werde ich wieder arbeiten können?

von
Jennifer

ich bin seit Oktober 2010 arbeitsunfähig wegen schwerer Depressionen, bin 3-4x im Jahr für 8-12 Wochen in der Psychiatrie und in der Zeit in der ich zu Hause bin geht es mir so schlecht, das ich meinen Haushalt vernachlässige und meine Tochter mir helfen muss. Ich bekomme volle EU-Rente bis 07/2017 und möchte bis dahin wieder arbeiten, mein Arbeitsverhältnis ruht, doch wie mache ich das nur? Ich arbeite im Büro und mein AG hat mir angeboten, wenn ich wieder ein bisschen arbeiten kann, würde er mir einen 450 Euro Job schaffen. Was kann ich tun, damit ich da hinkomme?

Ich weiß nicht ob ich mit dieser Frage hier überhaupt richtig bin? Wenn nicht dann ignoriert sie einfach! Ich mache so viel falsch, da kommt es auf einmal mehr auch nicht drauf an.

Liebe Grüße
Jennifer

von
User

Ich glaube, für solche fragen sollten Sie sich eher an die Agentur für Arbeit wenden oder eben direkt mit ihrem Arbeitgeber durchsprechen, welche betrieblichen Möglichkeiten es gibt, ihnen den Wiedereinstieg zu erleichtern (vielleicht eine Wiedereingliederung?).

von
katja

Hallo, man kann doch hinzuverdienen bis 450 Euro. Wenn mehr als drei Stunden pro Tag nicht möglich sind, bleibt man nach Überprüfung in der vollen EURente.
Bitte nicht denken: ich mache eh so vieles falsch! Das bringt nicht voran.
Grüße

von
katja

Hallo, man kann doch hinzuverdienen bis 450 Euro. Wenn mehr als drei Stunden pro Tag nicht möglich sind, bleibt man nach Überprüfung in der vollen EURente.
Bitte nicht denken: ich mache eh so vieles falsch! Das bringt nicht voran.
Grüße

von
???

Da Sie nach Ihrer Schilderung wohl mehr als die Hälfte des Jahres in stationärer Behandlung sind, ist die von Ihnen gewünschte Beschäftigungsaufnahme wohl eher ein medizinisches Problem als ein rechtliches. Hier kann Ihnen der "Experte" nicht weiterhelfen.
Sprechen Sie mit Ihren behandelnen Ärzten, versuchen Sie Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe zu bekommen oder wenigdtens ein Forum zum Thema "Depression" im Internet zu finden.
Alles Gute.

von
Jennifer

ich dachte es wäre möglich noch einmal eine Reha zu versuchen, obwohl die Letze im Januar 2012 mit einer Fahrt im Krankenwagen in die Psychiatrie geendet hat und somit als gescheitert angesehen wurde.

von
User

Wie Sie Ihre letzte Reha beendet haben, ist für die Beantragung einer erneuten Reha egal.

Sie können natürlich einen Antrag stellen, ob Ihr Arzt oder der Arzt der DRV Sie dann aber für eine Reha belastbar genug halten (da diese ja dann mindestens 5 Wochen dauert), ist eine andere Frage.

Aber sprechen Sie mit Ihrem Arzt und beantragen Sie eine Reha, verlieren können Sie dabei ja nichts.

von
KK

Da Ihre Rente bis 07/2017 befristet ist, können Sie den Antrag direkt bei Ihrer Krankenkasse stellen.

Ich denke nicht das es einen Rentenversicherungsträger gibt, der bei dieser langen Befristung eine Rehabilitation zahlt.

von
Jennifer

Ich möchte nur aus dem Teufelskreis der ständigen Klinikaufenthalte raus ich war in den letzen 190 Wochen 84 Wochen in der Klinik und es sieht so aus als ob ich wieder kurz davor bin wieder dort hin zu müssen.

Aber ich kann verstehen, dass ich dazu Rehafähig sein müsste und nicht umgekehrt, da war ich mal wieder zu blauäugig, tut mir leid, das ich gefragt habe!

von
User

Na dafür ist das Forum doch da, dass Sie fragen ;-)

Sonst wäre das Forum unnötig, wenn jeder alles wüsste :-D