Werden im Widerspruchsverfahren erneute Gesundheitsstörungen gewertet?

von
Niko

Hallo!
Ich befinde mich im Widerspruchsverfahren seit Dezember 2011 (EM-Rente). Es handelt sich bei mir um eine Krebserkrankung und nun bin ich wieder erkrankt. Ich muss wieder operiert werden und genaueres zeigt dann, das histologische Ergebniss der Resektion. Nun meine Frage: Wird im laufenden Widerspruchsverfahren dieses gesundheitliche Ereigniss noch mit gewertet. Der Sozialverband teilte mir mit, dass nur die gesundheitlichen Einschränkungen im Widerspruchsverfahren gewertet werden, die bis zum ablehnenden Bescheid (Dez. 2011) eingetreten waren.
Ich kann diese Aussage nicht nachvollziehen und bitte um Unterstützung.

von
Klaus-Peter

Das ist falsch was ihnen der Sozialverband da gesagt hat. Natürlich muss eine neue Erkrankung und/oder eine Verschlechterung einer bekannten Erkrankung(en) im Widerspruchsverfahren noch mit bewertet werden.

Die Frage ist nur wie weit ist das Widerspruchsverfahren schon fortgeschritten ? Was ist Stand der Dinge ? Steht eine Entscheidung unmittelbar bevor und/oder ist selbige schon gefallen nur Sie haben noch keine Info darüber bekommen ? Dies alles sollte ihr Sozialverband mal schleunigst mit der RV abklären.

Eventuell ist es jetzt einfach zu spät noch neue medizinische Befunde/Berichte ins laufende Verfahren mit einzubringen. Das könnte der einzigste Grund sein - sonst keiner. Nach jetzt fast 1 Jahr Dauer des Widerspruchsverfahren sollte wohl langsam mal was entschieden werden.

Ich würde ihnen aber raten diese neuen Erkenntnisse der RV auf jeden Fall schnellstens noch mitzuteilen. Schaden kann es auf jeden Fall sicher nicht. Und sollten diese nicht mehr mit berücksichtiugt werden können und ihr Widerspruch abgelehnt werden, haben Sie dann im Verfahren vor dem Sozailgericht gleich gute Karten. Weil spätestens dort werden diese dann mit berücksichtigt.

von Experte/in Experten-Antwort

Ich würde Ihnen, wie "Klaus-Peter", ebenfalls empfehlen, die neuen medizinischen Befunde bei Ihrem Rentenversicherungsträger einzureichen.