Widerspruch

von
Lindianer

Hallo,

Ich habe eine Frage bezüglich eines Widerspruchs. Ich hatte im August 2013 EM-Rente beantragt und diese wurde abgelehnt.Fristgerecht habe ich Widersruch eingelegt. Nun habe ich mal Nachgefrgat, wie weit die Bearbeitung sei. Die Nette Dame sagte mir, das mein Widersruch vor einem Ausschuss sei, da man ihn nicht weiterbearbeiten kann. Was bedeutet dieses ? MfG Frank

von
-/-

Das heißt, daß eine Abhilfeprüfung nicht erfolgreich war und ganze jetzt dem Widerspruchsausschuß zur Entscheidung vorgelegt wird. Dessen Entscheidung wird dann in einen Bescheid gepackt, gegen eine Klage beim örtlichen zuständigen Sozialgericht möglich ist. Kann alles ab etwa § 80 im Sozialgerichtsgesetz nachgelesen werden.

von
Lindianer

Also stehen die Chancen relativ schlecht

von
Schorsch

Zitiert von: Lindianer

Also stehen die Chancen relativ schlecht

Statistisch gesehen entscheiden die Widerspruchsausschüsse äußerst selten zugunsten der Widerspruchsführer.

Oft entscheiden die Gerichte aber anders.

Leider können bis dahin sehr schnell mehrere Jahre vergehen, wie ich aus eigener Erfahrung weiß.

von
Sozialröchler?

Zitiert von: Lindianer

Also stehen die Chancen relativ schlecht

Ja. Wenn die Überprüfung einen Rentenanspruch ergeben hätte, hätte man die Sache weiter bearbeitet und dem Widerspruch abgeholfen. Rechnen Sie damit, dass der Widerspruch zurückgewiesen wird.

von
Lindianer

Okay, Danke für die Antworten

Experten-Antwort

Hallo Lindianer,

ich verweise insbesondere auf die zutreffende Antwort von User „-/-“.

von
Rudnevs

" das mein Widersruch vor einem Ausschuss sei, da man ihn nicht weiterbearbeiten kann. Was bedeutet dieses ? "

Das bedeutet das die Rente mit 99% Sicherheit abgelehnt. In diesen Ausschuss kommen nämlich nur diejenigen Widersprüche denen die Sachbearbeitung / der med. Dienst nach eigehenden Prüfung NICHT abhelfen kann. Und dieser Ausschuss schliesst sich - mangels mediznischen Kenntnissen - fast immer dem Vortrag der RV ( also der zur Ablehnung des Widerspruches ) an.

Tut mir leid ihnen das so klar sagen zu müssen. Bereiten Sie also die Klage vor dem Sozialgericht schon mal vor...

von
Lindianer

Na dann lass ich mich mal überraschen. Mein Arzt hat mir noch empfohlen eine Reha zu beantragen. Bin ja mal gespannt, ob die genemigt wird. Antrag habe ich vor 1 Woche abgegeben.

Aber erstmal danke für die Antworten bisher.

Lindianer