widerspruch em rente

von
dietmar

Guten Tag, ich habe einen Rentenbescheid über teilw. EM wegen BU erhalten. Sollte man denn einen Widerspruch einlegen wegen der 10,8% Abschlägen oder lohnt es sich nicht mehr? Bin 57 Jahre alt.

von
uwe

Bis zur endgültigen Klärung durch das BSG kann ein Widerspruch, der ruhrnd gestellt wird, nicht schaden

von
Vorsicht

Zum Sinn des Widerspruchs: siehe Ausführungen Uwe.

Eine Nachfrage hätte ich noch:

Sind Sie 1950 geboren? Wenn ja, vielleicht sogar vor dem 17.11.1950?
Sie brauchen hier aber kein genaues Geb.datum nennen.

Mir gehts um wichtige Hinweise im Zusammenhang mit Möglichkeiten einer späteren Altersrente.

MfG

Experten-Antwort

Hallo Dietmar,

ein entsprechender Widerspruch kann sicher nicht schaden. Wobei ich persönlich allerdings derzeit nicht davon ausgehe, dass das BSG gegen die Abschläge entscheiden wird...

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.