Widerspruch Fristen

von
SHG

Ab wann zählt die Wiederspruchsfrist ?
Ab Posteingang ? (Eingang ohne Poststempel)immer 5 Tage nach Bearbeitungsdatum?

Eine frage eines SHG Mitglieds

von
!!!

Die Widerspruchsfrist beginnt drei Tage nach Aufgabe zur Post beim zuständigen Träger.
Also 3 Tage nach Bescheiderteilung.

Experten-Antwort

Die Widerspruchsfrist beträgt nach § 84 Abs. 1 SGG einen Monat und beginnt mit der Bekanntgabe des Verwaltungsaktes (Bescheides).
Nach § 37 Abs. 2 SGB X gilt ein Verwaltungsakt bei der Übermittlung durch die Post im Inland am dritten Tag nach der Aufgabe zur Post als bekannt gegeben.
Fällt das Ende dieser Frist auf einen Sonntag, gesetzlichen Feiertag oder Sonnabend, endet sie mit dem Ablauf des nächstfolgenden Werktages.
Ist der Verwaltungsakt jedoch erst zu einem späteren Zeitpunkt zugegangen, ist der Tag des tätsächlichen Zugangs für den Beginn der Widerspruchsfrist maßgebend.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Steuererklärung in Corona-Zeiten

Wie sich die Corona-Pandemie auf Ihre Steuererklärung auswirkt, worauf Sie achten müssen und wo Sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.