Widerspruch Reha

von
Wuppi

Hallo,
ich habe einen Widerspruch geschrieben, der sehr lang geworden ist und ich bin mir nicht sicher, ob das alles gelesen wird. Wie ausführlich muss so ein Widerspruch denn sein?

von
Clemens

Ein Widerspruch sollte so ausführlich wie nötig und so knapp wie möglich sein.

Ihre Frage klingt ehrlich gesagt etwas seltsam. Beschränken Sie sich auf das Notwendigste und gut ist es!

von
Widerspruchsexperte

Stellen Sie doch ihren Widerspruch hier mal rein.

Wir sagen ihnen dann ob der so o.k. ist oder was man verbessern bzw. weglassen könnte.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Wuppi,
in Ihrem Widerspruchsschreiben sollten Sie so ausführlich wie nötig den Widerspruch begründen.
Entscheidend sind hierbei die vorgetragenen Argumente und nicht der Umfang des Widerspruchsschreibens.

Sie können sich aber sicher sein, dass die widerspruchsbearbeitende Stelle das komplette Widerspruchsschreiben auswertet und bei der Überprüfung der Entscheidung berücksichtigt.

von
Elisabeth

Die Dame an der Servicenummer 0800 100048077 hat mir auch bestätigt, dass die DRV nicht alle Schreiben liest. Im Widerspruchsverfahren ist das aber anders. Wenn die Behörde da nicht abhilft, muss sie mit einem Gerichtsverfahren rechnen. Die Behörde hat bestimmt keine Lust, dass es ihr so geht, wie meinem Bruder in seinem Verfahren in dem er anwaltlich vertreten war und der Richter zum Anwalt gesagt hat, und schlagen wir mal den § ... und lesen ihn gemeinsam.