Widerspruch Rehaeinrichtung

von
Sandra Hauke

Hallo, bei meinen Sohn wurde ein Reha bewilligt aber nicht der Region wo wir uns vorgestellt haben. ich habe widerspruch eingelegt und dazu geschrieben das meine vorgeschlagene Einrichtung mein kinder besser gehen würde. Am Meer ist salzhaltige Luft die zur besserung weit mehr dazu beitragen würde. was passiert jetzt mit meinen 2 Widerspruch? wird es jetzt komplett abgewiesen?

von
KSC

Eigentlich gibts genau 2 Möglichkeiten: entweder der Widerspruch wird zurückgewiesen oder man kommt Ihrem Wunsch nach.

Jetzt sind Sie zwar genauso schlau wie vorher, auf manche Fragen gibt es aber im Forum keine besseren Antworten, weil kein user Ihren Vorgang prüft und darüber entscheidet.

Welche Klinik Ihrem Kind letztlich besser hilft, wissen Sie allerdings auch nicht, so gesehen weiß auch keiner ob der Widerspruch nur Ihrem "ego" weiterhilft oder ob eine andere Klinik wirklich die "bessere Wahl" wäre.

Sicher ist: auf jeden Fall verzögert sich die Reha zeitlich, nützt das Ihrem Kind?

von
Sandra Hauke

Die reha wäre erst Oktober vorgesehen mein erster widerspruch hat 2 wochen gedauert. ich denke meine vorgeschlagene rehaeinrichtung wäre für mein kind besser am meer ist immer besser wenn ein pollenallergie und atemwegs erkrankung hat.

von
Klartext

Ja , schön ans Meer wollen alle...Das wird aber wohl nix. Ist eben kein Wunschkonzert so eine Reha.

von
sandra

es ging ja darum dass bei meinen auch gleichzeitig gegen seine Allergie therapiert werden kann. Deshalb an de See wo geht das besser.

von
Esthrar

Ich bin selber Pollenallergikerin seit ca. 45 Jahren und kann aus Erfahrung sagen: im Oktober sind bundesweit kaum noch Pollen unterwegs.
Und: Atemwegserkrankungen kann man generell auch woanders erfolgreich therapieren z.B. da, wo es Salinen gibt -von egen der salzhaltigen Luft. ;-)
Ein Aufenthalt an der See ist da nicht zwingend notwendig, bzw. nicht zwingend von Erfolg gekrönt.

Mal das Ganze entspannter sehen, hilft auch dem Kind.

LG Esther

von
sandra

ich weis nicht warum ich mich rechtfertigen muss, ich weis am besten was für mein kidi gut ist. waren schon öfters an der see urlaub machen und er war in der zeit beschwerdefrei!!!!!!

von
??

Zitiert von: sandra

ich weis nicht warum ich mich rechtfertigen muss, ich weis am besten was für mein kidi gut ist. waren schon öfters an der see urlaub machen und er war in der zeit beschwerdefrei!!!!!!

Na dann machen Sie doch dort Urlaub wenn Sie alles besser wissen.

von
Mabuster

Zusammenfassung: Leider missbrauchen viele Neuschlaue die Rehamaßnahme bzw. den Rehaort als "Wunschurlaub". Die SChwierigkeit für die Forumsteilnehmer und die RV-Bund besteht nun darin die Spreu vom Weizen zu trennen.
Und da die Missbrauchsgruppe stark zunimmt wird dies zunehmend schwerer.

Ich wäre froh, wenn mir überhaupt jemand Hilfe anbietet. Dann würde ich nicht auf das Nonplusultra bestehen.

Schaut euch mal um, wie es sonst in der Welt zugeht und ordent eure Sorgen neu ein!!

von
Neurentner

Zitiert von: Esthrar

Ich bin selber Pollenallergikerin seit ca. 45 Jahren und kann aus Erfahrung sagen: im Oktober sind bundesweit kaum noch Pollen unterwegs.
Und: Atemwegserkrankungen kann man generell auch woanders erfolgreich therapieren z.B. da, wo es Salinen gibt -von egen der salzhaltigen Luft. ;-)
Ein Aufenthalt an der See ist da nicht zwingend notwendig, bzw. nicht zwingend von Erfolg gekrönt.

Mal das Ganze entspannter sehen, hilft auch dem Kind.

LG Esther

In Bad Nauheim (ca. 25 km nördlich von Frankfurt/M gibt es 7 Gradierwerke, welche wunderbare salzige Luft produzieren. Man fühlt sich wie am Meer! Sehr empfehlenswert!
Quelle: eigene Erfahrung

von
KSC

All das Geschriebene wird Sandra nicht interessieren. Sie hat das Meer im Kopf, hält eine Reha dort für optimal und kämpft dafür auf Teufel komm raus.

Ist in unserem Staat ja auch nicht verboten gegen alles und jedes per Widerspruch vorzugehen. So gesehen Sandras gutes Recht, ob sinnvoll, steht nicht zur Debatte.

(Würden Widersprüche was kosten, würde vielleicht mancher Einspruch nicht geschrieben werden?)

von
SaMo

Hallo Sandra,

ich habe dir mal einen Link rausgesucht. Da siehst du mal wo es überall Kurorte für Atemwegserkrankungen gibt.
http://www.die-neue-kur.de/kurorte-heilbaeder-deutschland/deutschlandkarte-kurort-heilbad.html

Zur See kann man wirklich in den Urlaub fahren. Denk doch mal in erster Linie an deinen Sohn. Anwendungen sind überall gleich. Das Freizeitangebot für Kinder wird immer der Umgebung angepasst. Du solltest dich eigentlich freuen das dein Sohn eine Reha genehmigt bekommen hat.
Mit deinem Widerspruch verlängerst du doch nur den Antrittstermin, was deinen Sohn sicher auch nicht gut tuen würde.

von
sandra

ihr habt recht. ich rufe montag gleich bei der rentenstelle an ob ich mein widerspruch zurück nehmen kann.

von
Esthrar

Hey Sandra, das finde ich richtig gut. Spare Deine Kraft für das Kämpfen an der richtigen Stelle und verzettel Dich nicht in Nebensächlichkeiten. Das spart Energie, die sowohl Du, als auch Dein Kind dringend braucht!
LG Esther

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Frau Hauke, bei der Durchführung von Leistungen zur Teilhabe (medinzinisch ambulante Reha-Maßnahme), räumt ihnen das Gesetz ein grundsätzliches Wahlrecht ein. Berechtigten Wünschen soll entsprochen werden, was jedoch nicht bedeutet, dass jegliche Wünsche erfüllt werden. Vielmehr müssen die Aspekte Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit in die Wahl der Reha-Einrichtung einbezogen werden. Die Rentenversicherung wird also vorrangig die Einrichtungen wählen, welche von dieser geführt oder zumindest belegt sind.
Natürlich haben sie die Möglichkeit, die zugewiesene Einrichtung durch einen Widerspruch oder Antrag auf Umweisung abändern zu lassen. Ob dem entsprochen wird, werden Sie leider erst mit Verzögerung erfahren. Informieren Sie sich doch vorerst über die zugewiesene Reha-Klinik über das Internet.