Widerspruch Rentenauskunft

von
Fritzi

Kann man gegen eine Rentenauskunft Widerspruch einlegen lassen und die kostenerstattung beantragen?

von
Erklärbär

Zitiert von: Fritzi

Kann man gegen eine Rentenauskunft Widerspruch einlegen lassen und die kostenerstattung beantragen?

Welche Kosten denn?
Und Widerspruch können Sie natürlich einlegen,wenn Sie der Meinung sind,es wurden nicht alle relevanten Beitragseiten berücksichtigt.

von
KSC

Aber warum denn ein Widerspruch?

Wenn Sie denken, dass irgendwelche Ihrer Versicherungszeiten nicht berücksichtigt wurden oder falsch sind, beantragen Sie ganz einfach eine Kontenklärung, bzw. beantragen, dass dieses oder jenes überprüft wird.

Dann wird die DRV dies überprüfen.....

PS: an welche Kosten denn? Etwa die 58 Cent Porto, die ein einfacher Brief mit dem Sie die Überprüfung beantragen, kostet?

von
???

Ein Widerspruch ist natürlich möglich. Inwieweit Sie Unterstützung benötigen und damit eine Kosteerstattung nötig ist, hängt sicher vom Sachverhalt ab. Wenn Sie einfach weitere Zeiten geltend machen und entsprechende Nachweise nachreichen, wird das wohl nichts. Wenn es aber um die Anerkennung bereits abgelehnter Zeiten geht oder deren Bewertung (z.B. im Bereich des FRG) sieht das wieder anders aus.

von
-/-

Da eine Rentenauskunft kein Verwaltungsakt ist, gibt' s auch keinen Widerspruch. Ganz einfach.

von
-

Da es sich bei einer Rentenauskunft nicht um einen rechtsbehelfsfähigen Bescheid handelt, ist ein Widerspruch nicht möglich.
Bei fehlenden oder falsch eingetragenen Versicherungszeiten wenden Sie sich bitte zur Kontenklärung an Ihren Versicherungsträger.