Widerspruchgegen TeilEMRente

von
Anna

Ich habe einen Bescheid über eine befristete Teilerwerbsminderungsrente bekommen rückwirkend bis August 2018.

Wenn ich nun Widerspruch einlege weil keine volle EM Rente gewährt wurde, bekomme ich dann trotzdem die halbe EM Rente und den Rückstand (verrechnet mit KG und ALG) ausbezahlt?

von
Widerspruch

Hier sollten die Fragen beantwortet sein:

https://rentenbescheid24.de/renten-abc/begriffe-zur-gesetzlichen-rente/aufschiebende-wirkung-des-widerspruchs/

von
W°lfgang

Zitiert von: Anna
Wenn ich nun Widerspruch einlege weil keine volle EM Rente gewährt wurde, bekomme ich dann trotzdem die halbe EM Rente und den Rückstand (verrechnet mit KG und ALG) ausbezahlt?

Hallo Anna,

Ja!

Der Widerspruch richtet sich ja nicht direkt gegen die bisher (nur) festgestellte Teil-EMRT, sondern gegen die beantragte/nicht bewilligte volle EMRT.

Unabhängig vom Widerspruchsverfahren werden daher zunächst alle zustehenden Rentenansprüche/Ersatzansprüche (Verrechnung mit KG + ALG) im Rahmen der teilweisen EMRT abgewickelt und die halbe Rente weitergezahlt.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Hallo Anna,

Forumsteilnehmer W*lfgang hat Ihre Frage schon korrekt beantwortet - es wird trotz Widerspruch erstmal die Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung gezahlt. Diese Rente steht Ihnen ja auf jeden Fall zu, fraglich ist jetzt noch der Anspruch auf die höhere Rente wegen voller Erwerbsminderung.