Widerspruchsverfahren weg. FRG-Zeiten beiKontenklaerung

von
antonia13

Guten Tag,

Wie ist der Ablauf, wenn wegen falscher Einstufung in die Qualifikationsgruppe bei FRG-Zeiten ein Widerspruch eingelegt wurde?
1.) Wenn die beantragte Renten beginnen soll bevor das Verfahren geklaert ist, setzt der Widerspruch den Rentenbeginn aus? Wir dieser dadurch verschoben?
Kann die Rente trotz laufendem Verfahrens bezogen werden? Wonach richtet sich die Zahlung und der Betrag in dem Fall?
Wielange kann und darf sich so ein Widerspruchsverfahren hinziehen?

Vielen vielen Dank im vorraus

von
???

Sollte vor Ende des Widerspruchsverfahrens wegen des Kontenklärungsbescheids ein Rentenantrag gestellt werden, so wird die Rente aus den derzeit anerkannten Zeiten berechnet. Da nach Ihren Angaben anscheinend nur die Einstufung strittig ist, wird die Rente vorerst aus den (vermutlich) niedrigerern Werten berechnet. Sollte später im Widerspruchs- oder Klageverfahren die von Ihnen gewünschte Einstufung erfolgen, wird die Rente von Beginn an neu berechnet.