Wie geht es weiter ?

von
Apfel

Hallo Experten:
Mein Hausarzt bekam Post von der Pflegekasse und hat nur unzureichende angaben über meinen gesundheitszustand gemacht. Ich hatte Pflegestufe 1 . Sie ist mir sofort gestrichen worden.
Zwei Wochen später wurde mir meine Volle BU-Rente gestrichen.
Ich stehe nun ohne Einkommen da! Ich bin 60 Jahre. 80% Schwerbehindert mit G .
Was soll ich tun?
DANKE

von
Klemens

was wollen Sie sonst tun ?

von
Anita

seit wann schwerbehindert?

von
Apfel

Zitiert von: Anita

seit wann schwerbehindert?

Schwerbehindert seid 1999

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Apfel,
soweit Sie 35 Jahre an rentenrechtlichen Zeiten zurückgelegt haben, könnte ein Anspruch auf eine Altersrente für schwerbehinderte Menschen bestehen. Ich würde Ihnen raten, diese zu beantragen

von
Machts Sinn

Zitiert von: Apfel
Ich stehe nun ohne Einkommen da! ... Was soll ich tun?

Hallo Apfel,

außer den erwähnten Möglichkeiten (Widerspruch, Altersrente ...) wäre da noch zu prüfen, ob ein Anspruch auf Alg I besteht. Möglicherweise waren Sie während des Bezuges von Rente wegen voller Erwerbsminderung versicherungspflichtig - § 26 Abs. 2 SGB III : http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_3/__26.html

Auch Arbeitslosengeld II könnte in Betracht kommen.

Jedenfalls wäre die schnellstmögliche Vorsprache und Antragstellung erforderlich.

Gruß!
Machts Sinn

von
RFn

Frage: Haben Sie wirklich eine BU-Rente (nach altem Recht) oder handelt es sich um eine befristete EU- oder EM-Rente ?

Die Pflegekasse prüft nur den Anspruch auf Pflegegeld.
Die Rentenversicherung bekommt davon nichts mit. Deshalb ist es mir unlogisch, warum die Rente plötzlich weggefallen ist. Ich sehe da keinen Zusammenhang zwischen Rente und Pflegegeld.
Welche Begründung steht in dem Bescheid über die Einstellung der Rentenzahlung ??
Könnte es auch sein, dass Sie eine befristete Rente erhalten und vergessen haben, rechtzeitig vor dem Wegfalltermin einen Antrag auf Weiterzahlung zu stellen ?

von
Apfel

Zitiert von: RFn

Frage: Haben Sie wirklich eine BU-Rente (nach altem Recht) oder handelt es sich um eine befristete EU- oder EM-Rente ?

Die Pflegekasse prüft nur den Anspruch auf Pflegegeld.
Die Rentenversicherung bekommt davon nichts mit. Deshalb ist es mir unlogisch, warum die Rente plötzlich weggefallen ist. Ich sehe da keinen Zusammenhang zwischen Rente und Pflegegeld.
Welche Begründung steht in dem Bescheid über die Einstellung der Rentenzahlung ??
Könnte es auch sein, dass Sie eine befristete Rente erhalten und vergessen haben, rechtzeitig vor dem Wegfalltermin einen Antrag auf Weiterzahlung zu stellen ?

Ja ich hatte eine unbefristete Rente nach altem Recht und ich denke das die Pflegekasse den wegfall der Pflegestufe der Rentenversicherung mitgeteilt hat. Vor meiner Verrentung war ich 5Wochen krankgeschrieben. Hat es Sinn einspruch einzulegen? Bekomme ich dann erstmal weiter BU_Rente?
Danke

von
B2

Eine Rücknahme einer auf Dauer bewilligten BU - Rente wegen einer Änderung / Besserung des Gesundheitszustandes ist nur nach § 48 SGB X möglich.

Vor einem derartigen Bescheid ist nach § 24 SGB X aber eine schriftliche Anhörung des Betroffenen – also von Ihnen – zwingend erforderlich.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das alles innerhalb von zwei Wochen von statten gegangen sein soll.

Um aber eine vernünftige Aussage treffen zu können, muss man genau wissen mit welcher Begründung Ihre Rente eingestellt worden ist.

Liegt es tatsächlich an einer Änderung des Gesundheitszustandes oder liegt eventuell ein anderer Grund, wie z. B. Überschreitung Hinzuverdienstgrenzen, Verstoß gegen Mitwirkungspflichten ..., vor?

Eventuell sollten Sie beim zuständigen Sachbearbeiter nachfragen oder mit dem Bescheid auf eine Auskunfts- und Beratungstelle gehen.

von
RFn

Ja, es hat Sinn Widerspruch einzulegen.
Bei der Pflegekasse wegen dem Entzug des Pflegegeldes, bei der Rentenversicherung gegen die Einstellung der unbefristeten Rente.
Sie müssen natürlich auch eine Begründung geben. Am Besten wäre es, wenn Sie die in den Einstellungsbescheiden angegebenen Gründe widerlegen/entkräften.
-----------------------------------------------------------
Die Einlegung eines Widerspruchs ist kein Grund für eine Weiterzahlung der BU-Rente. Ausserdem wird eine unbefristete BU-Rente nicht aus heiterem Himmel eingestellt, die Gründe müssen im Wegfallbescheid erläutert sein.
Ohne Einblick in den Aktenvorgang können hier keine weitere Hilfestellungen gegeben werden.
-----------------------------------------------------------
Die Zahlung von Pflegegeld und Rente haben gegenseitig keinen Einfluss.
Über die Gewährung oder Einstellung von Pflegegeld werden die Rentenversicherungsträger nicht informiert, weil das für die Rente bedeutungslos ist.

von
Apfel

Vielen Dank an alle User!
Es ist mir nicht klar das ein schreiben von einem Arzt sich wie ein roter Faden überall verbreitet und sich alles zum schlechten wandeln kann. Wenn es so bliebe - ich bekomme mit 60 Jahren und 80% EM nirgendwo einen Job. Gibt es denn keinen Bestandschutz oder so was ? Muß ich zum Arbeitsamt ? Keine Ahnung ?

von
B´son

...wäre es, die Altersrente für schwerbehinderte Menschen zu beantragen.
Die bekommen sie nämlich abschlagsfrei (da Vertrauensschutz) und ohne jegliche Gesundheitsprüfung (Untersuchung, Gutachten,...)

Gruß B´son