Wie kann man sich gegen die ungleiche Rentenerhöhung wehren?

von
Paul Schmalenbach

In einem vorangegangenen Beitrag wird die Ansicht vertreten, daß die ungleiche Rentenerhöhung ein Verstoß gegen den Art. 3 des Grundgesetzes (Gleichbehandlung) ist.

In der Tat wurden Renten bisher immer einheitlich erhöht. Es wurden keine Unterscheidungen nach Rentenarten wie Altersrente oder Erwerbsminderungsrente gemacht.

Wie kann ich mich als Westrentner gegen die ungleiche Rentenerhöhung dieses Jahr wehren.
(Einspruch gegen den Änderungsbescheid?
Petitionsausschuß?)

von
Super

Auf jeden Fall.

von
Hase

Garnicht.

von
Otto N.

Zitiert von: Paul Schmalenbach

Wie kann ich mich als Westrentner gegen die ungleiche Rentenerhöhung dieses Jahr wehren.
(Einspruch gegen den Änderungsbescheid?
Petitionsausschuß?)

Sie können sich höchstens bei Ihrem Friseur beschweren!

Zunächst einmal sollten Sie sich aber darüber informieren, wie die Rentenanpassungen überhaupt berechnet werden.

Google hilft!

von
Nichtwähler

" Wie kann ich mich als Westrentner gegen die ungleiche Rentenerhöhung dieses Jahr wehren."

Indem Sie im September nicht zur Wahl gehen und damit ihren protest zum Ausdruck bringen ! Man kann doch niemand von diesen Typen - egal weclkher Partei - ernsthaft wählen. Es müssten noch viel mehr nicht zur Wahl gehen. Vielleicht werden diese Typen da oben dann endlich mal wach.

von
Hase

Zitiert von: Nichtwähler

" Wie kann ich mich als Westrentner gegen die ungleiche Rentenerhöhung dieses Jahr wehren."

Indem Sie im September nicht zur Wahl gehen und damit ihren protest zum Ausdruck bringen ! Man kann doch niemand von diesen Typen - egal weclkher Partei - ernsthaft wählen. Es müssten noch viel mehr nicht zur Wahl gehen. Vielleicht werden diese Typen da oben dann endlich mal wach.

Nicht wählen ist das Dümmste,das man tun kann.

von
Hitscherich

Zitiert von: Hase

Zitiert von: Nichtwähler

" Wie kann ich mich als Westrentner gegen die ungleiche Rentenerhöhung dieses Jahr wehren."

Indem Sie im September nicht zur Wahl gehen und damit ihren protest zum Ausdruck bringen ! Man kann doch niemand von diesen Typen - egal weclkher Partei - ernsthaft wählen. Es müssten noch viel mehr nicht zur Wahl gehen. Vielleicht werden diese Typen da oben dann endlich mal wach.

Nicht wählen ist das Dümmste,das man tun kann.

In der Tat. so überläßt man den Nutznießern des Systems schon vorab das Feld.

Es gibt Parteien, die eine Alternative bieten.

Aus Gründen der Neutralität, die in diesem Forum geboten ist, will ich diese nicht hier aufführen.

von
Felix H.

ALTERNATIVE hört sich doch gut an. ;-)
Die Systemparteien profitieren doch von den Nichtwählern, diese wählen diese bankkrotteure dann doch noch mit. Also zur Wahl gehen und das System von Ostküstengnaden abwählen.

von
??

Such Dir ein paar Femen und dann ab nach Berlin zum demonstrieren.

von
Arbeiter

Wieso ?
Dagegen daß Gleicheit-grundgesetzwidrig die Pensionen im Gleichschritt mit den Solderhöhungen der Beamten erhöht werden, dagegen geht doch auch niemand auf die Straße ?
Diesmal wieder ein Plus von 5,6% !!!!
Wo bleibt da der Aufschrei der Rentner ????

Statt dessen hat ein gelangweilter frühpensionierter Beamter vor dem BVG erstritten, daß Renten zukünftig zu 100% versteuert werden müssen.
Wo bleibt da der Aufschrei der Rentner ????

Deutsche Arbeitnehmerlitargie ist nun mal unendlich, gewöhnen Sie sich besser daran.

von
Frau Gabel

Zitiert von: Arbeiter

Wieso ?
Dagegen daß Gleicheit-grundgesetzwidrig die Pensionen im Gleichschritt mit den Solderhöhungen der Beamten erhöht werden, dagegen geht doch auch niemand auf die Straße ?
Diesmal wieder ein Plus von 5,6% !!!!
Wo bleibt da der Aufschrei der Rentner ????

Statt dessen hat ein gelangweilter frühpensionierter Beamter vor dem BVG erstritten, daß Renten zukünftig zu 100% versteuert werden müssen.
Wo bleibt da der Aufschrei der Rentner ????

Deutsche Arbeitnehmerlitargie ist nun mal unendlich, gewöhnen Sie sich besser daran.

Exakt, Unternehmer, Selbständige und diejenigen die oberhalb der Beitragsmessungsgrenze verdienen, die gehen wählen.

Die haben viel zu verlieren und wissen worum es geht.

Warum also diesen unwissenden, gleichgültigen, altklugdaherredenden Nichtwählern das Feld überlassen?

von
??

Zitiert von: Arbeiter

Wieso ?
Dagegen daß Gleicheit-grundgesetzwidrig die Pensionen im Gleichschritt mit den Solderhöhungen der Beamten erhöht werden, dagegen geht doch auch niemand auf die Straße ?
Diesmal wieder ein Plus von 5,6% !!!!
Wo bleibt da der Aufschrei der Rentner ????

Statt dessen hat ein gelangweilter frühpensionierter Beamter vor dem BVG erstritten, daß Renten zukünftig zu 100% versteuert werden müssen.
Wo bleibt da der Aufschrei der Rentner ????

Deutsche Arbeitnehmerlitargie ist nun mal unendlich, gewöhnen Sie sich besser daran.


Jetzt möchte Ich gerne wissen was " Arbeitnehmerlitagie" ist.

von
Arbeiter

Schläfrigkeit, Gleichgültigkeit = Lethargie
Bin kein Grieche, habe es eingedeutscht. ;)

von
??

Zitiert von: Arbeiter

Schläfrigkeit, Gleichgültigkeit = Lethargie
Bin kein Grieche, habe es eingedeutscht. ;)

Litargie ist also eingedeutscht, darauf muß man erst mal kommen ! )))

von
Jürgen Walther

Ich sehe nur die Möglichkeit, daß möglichst viele Westrentner einfach gem. der Widerrufsbelehrung des Erhöhungsbescheids Widerspruch unter Hinweis auf Art. 3 des Grundgesetzes einlegen.

Vielleicht fällt dem einen oder anderen noch eine bessere Begründung ein.

von Experte/in Experten-Antwort

Sie können Widerspruch gegen Ihre Anpassungsmitteilung erheben.

Ein kleiner Hinweis am Rande: Auch bei dieser Rentenanpassung ist es unerheblich, ob Sie eine Altersrente oder Erwerbsminderungsrente erhalten - der Anpassungssatz ist der gleiche.

Ob bei der Rentenanpassung der aktuelle Rentenwert West oder der aktuelle Rentenwert Ost herangezogen wird, kommt auf die Art der zugrundeliegenden Entgeltpunkte (West oder Ost) an. Und hier gab es auch in der Vergangenheit bereits unterschiedliche Anpassungsfaktoren, so zum Beispiel letztes Jahr: die Anpassung West betrug 2,18%, die Anpassung Ost dagegen 2,26 %.