< content="">

Wie läuft das mit der EM Rente ?

von
Alf55

Hallo
Habe vor 4 Monaten einen Antrag auf EM Rente gestellt.
Weiß jemand wie das genau abläuft ?
Ich meine die einzelnen Schritte.
Und wie läuft das nach einer Nachuntersuchung ab,etwa wieder die ganze Prozedur von vorne ?
Denn so kommt mein Fall nie zu einem Ende.

Experten-Antwort

Hallo Alf55,

einen allgemeingültigen Ablauf kann ich Ihnen leider nicht nennen. Das kommt ganz auf die jeweiligen individuellen Umstände an.
So wird in vielen Fällen ein medizinisches Gutachten erforderlich sein (dazu würden Sie für eine Untersuchung eingeladen werden). Es kann aber auch sein, das der Sozialmedizinische Dienst bereits anhand von eingereichten ärztlichen Unterlagen über die Erwerbsfähigkeit entscheiden kann und ein Gutachten (und damit eine Untersuchung) nicht nötig ist.
Außerdem wird im Sozialmedizinischen Dienst auch geprüft, ob Ihre Erwerbsfähigkeit vielleicht mit einer Rehabilitationsmaßnahme verbessert werden kann. Wenn dies nach Einschätzung der Ärzte der Fall wäre, dann würde diese vor einer Entscheidung über die Rente zunächst durchgeführt.
Und daneben prüft natürlich die Sachbearbeitung Ihres Rententrägers, ob Sie auch die sog. versicherungsrechtlichen Voraussetzungen erfüllt haben (z.B. 3 Jahre mit Pflichtbeiträgen in den letzten 5 Jahren) und klärt eventuelle Lücken in Ihrem Versicherungskonto.

Sollte es zu der Entscheidung kommen, dass Sie alle Voraussetzungen für eine Erwerbsminderungsrente erfüllen erhalten Sie darüber einen Bescheid. Die Rente wird entweder nur für eine bestimme Zeit gezahlt oder auf Dauer.

Auch danach kann es in größeren Abständen zu Überprüfungen des Gesundheitszustandes kommen - wieder entweder durch ärztliche Unterlagen oder auch eine weitere Untersuchung.

Im Falle einer Ablehnung können Sie gegen den Bescheid Widerspruch einlegen.

von
Klemens

Als erstes wird die RV immer Befundberichte der behandelnden Ärzte einholen um sich grob über ihre Erkrankungen zu informieren und einen aktuellen Stand der Behandlung etc. zu haben.

Auch kann die RV daran erkennen in welche med. Fachrichtung genau ihre Erkrankung(en) fällt.

Reichen die Befundberichte zur Beurtelung der Zuerkennung einer EM-Rente nicht aus ( was meistens der Fall ist ) werden Sie zur Begutachtung bei einem Facharzt eingeladen.

Möglich wäre auch die Aufforderung an Sie eine med. Reha anzutreten, um dann dort ihre Erwerbsfähigkeit genau beurteilen zu lassen.

Danach wird dann entschieden ob eine EM-Rente zuerkannt werden kann oder nicht.

Wird die EM-Rente abgellehnt so können Sie innerhalb von 1 Monat Widerspruch einlegen.

Wird auch ihrem Widerspruch nicht stattgegeben so können Sie nur noch per Klage vor dem Sozialgericht dagegen vorgehen.

Sollte ihnen eine befristete EM-Rente zuerkannt werden und Sie dann vor Ablauf der Befristung einen Verlängerungsantrag stellen , geht das gesamnte oben beschriebene Prozedere wieder von vorne los.

Und nein, jedes EM-Verfahren geht einmal zu Ende und wird letztlich rechtskräftig entschieden - auch wenn es bis zur finalen Entscheidung im schlimmsten Fall auch mal einige Jahre dauern kann.....