wie lange befristet em

von
dagmar

wie lange wird eine befristete erwerbsminderungsrente minimum bzw. längstens erteilt

von
Anne

Zitiert von: dagmar

wie lange wird eine befristete erwerbsminderungsrente minimum bzw. längstens erteilt

Bis zum 30ten Februar 2044

von
Dagmar

Zitiert von: Anne

Zitiert von: dagmar

wie lange wird eine befristete erwerbsminderungsrente minimum bzw. längstens erteilt

Bis zum 30ten Februar 2044
GÜTE lange weile? warum machst du solche Komentare das ist hier ein Forum für solche Fragen also wo ist dein Problem

von
cornwell

Höchsten 3 Jahre
Da zwischen ist alles möglich

von
Anne

Zitiert von: Dagmar

Zitiert von: Anne

Zitiert von: dagmar

wie lange wird eine befristete erwerbsminderungsrente minimum bzw. längstens erteilt

Bis zum 30ten Februar 2044
GÜTE lange weile? warum machst du solche Komentare das ist hier ein Forum für solche Fragen also wo ist dein Problem

Mit Langeweile scheinst dich ja auszukennen oder warum gibst Du hierzu einen oberlehrerhaften Kommentar ab.

von
Leser

Im Normalfall wird sie meines Wissens immer für 3 Jahre befristet (der Zeitraum kann auch kürzer sein). Nach 3 Verlängerungen ohne wesentliche gesundheitliche Veränderung wird sie dann meist unbefristet gewährt. Aber auch die unbefristete EM-Rente kann jederzeit überprüft und auf eine Teil-EM verändert oder ganz entzogen werden.
Es entfällt nur der Aufwand für die ständigen Beantragungen auf Verlängerung.

von
Seba

Zitiert von: Dagmar

Zitiert von: Anne

Zitiert von: dagmar

wie lange wird eine befristete erwerbsminderungsrente minimum bzw. längstens erteilt

Bis zum 30ten Februar 2044
GÜTE lange weile? warum machst du solche Komentare das ist hier ein Forum für solche Fragen also wo ist dein Problem

von
Seba

Zitiert von: Dagmar

Zitiert von: Anne

Zitiert von: dagmar

wie lange wird eine befristete erwerbsminderungsrente minimum bzw. längstens erteilt

Bis zum 30ten Februar 2044
GÜTE lange weile? warum machst du solche Komentare das ist hier ein Forum für solche Fragen also wo ist dein Problem

Nicht ärgern... einfach ignorieren

Experten-Antwort

Die gesetzlichen Grundlage für die Beantwortung Ihrer Frage können Sie sich in § 102 Absatz 2 SGB VI ansehen.

von
=//=

Je nach Gesundheitszustand und wenn eine Besserung nicht unwahrscheinlich ist: von ein paar Monaten bis längstens 3 Jahre.

Handelt es sich um eine rein medizinische EM-Rente, also keine Arbeitsmarktrente (weil Teilzeitarbeitsmarkt verschlossen ist), wird nach einer Gesamtdauer von 9 Jahren eine Dauerrente gewährt, WENN unwahrscheinlich ist, dass die Erwerbsminderung behoben werden kann (§ 102 Abs. 2 SGB VI).

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit absichern: Es geht auch günstiger

Eine Versicherung gegen Berufsunfähigkeit (BU) ist wichtig, aber oft teuer. Fünf Tipps, wie Sie die Kosten sinnvoll im Rahmen halten.

Altersvorsorge 

Versicherungen optimieren in 7 Schritten

Jeder Bürger hat im Durchschnitt sechs private Versicherungen. Doch oft sind die Verträge nicht mehr zeitgemäß.

Soziales 

Rentenfreibetrag bei Wohngeld oder Grundsicherung nutzen

Viele Menschen mit kleinen Renten haben Anspruch auf einen Freibetrag, ohne davon zu wissen. Was genau der Freibetrag bringt und wie Sie ihn nutzen.

Altersvorsorge 

Lebensversicherung: Was ist meine Police wert?

Wer seine Lebensversicherung vorzeitig kündigt, erhält den Rückkaufswert ausgezahlt. Doch was ist der Rückkaufswert und wie kommt er zustande?

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Mit Teilzeit im Nachteil?

Private BU-Versicherungen zahlen bei einem Grad der Berufsunfähigkeit von 50 Prozent. Was heißt das für Teilzeitkräfte?