Wie lange braucht die DRV, um Rentenbescheid zu schicken

von
Kannengießer

Bin seid Anfang September voll erwerbsgemindert. Mein Konto weist keine Lücken auf. Bankverbindung wurde von der DRV schon angefragt. Wie lange dauert es nun, bis die DRV den Rentenbescheid verschickt und wann bekomme ich mein erstes Geld? Vielen dank im voraus für Antworten.

von
Schade

Leider haben die Hellseher im Forum seit 17 Uhr Feierabend.

Woher soll denn irgendeiner im Forum diese Fragen beantworten können?

Rufen Sie morgen früh die Sachbearbeitung Ihres RV trägers an - vielleicht können die Ihnen sagen wie lange es noch dauert.

von
Angelika

Woher wissen Sie denn dass Sie ab Sep- einen Rentenanspruch haben wenn Ihnen noch kein Bescheid zugegangen ist ???
MFG

von
Marlies

Ich habe kürzlich nach achteinhalb Monaten den Rentenbescheid bekommen:

Bei mir bestand bei Antragstellung auf EM-Rente auch kein Klärungsbedarf mehr. Ohne weitere Nachfragen wurde nach Aktenlage entschieden.
Volle Erwerbsminderungsrente, sogar unbefristet. Es gab ein Gutachten vom ärztlichen Dienst des Arbeitsamtes, man übernahm es, nur nicht das Datum daraus. Es wurde volle EM anerkannt ab Antragsdatum. Die Zahlung beginnt dann drei Monate nach dem Bescheid, plus Nachzahlung rückwirkend ab Antragstellung.

von
Kannengießer

Per gerichtlichen Vergleich, welcher vom mir angenommen wurde, weiß ich, dass ich volle EM rente rückwirkend 01.05.2009 bekomme. Wollte doch nur Erfahrungswerte wissen, wie lange es dann dauert, bis man die erste Zahlung erhält? Mehr nicht. Werd aber morgen anrufen bei der RV und gut ist.
Danke trotzdem.

von
Marlies

Wie ich gerade schrieb: Bei mir sind es knapp elf Monate nach Antragstellung, dann wird das Geld überwiesen.

Experten-Antwort

Wenn ein gerichtlicher Vergleich geschlossen werden ist, sollte es beim Rentenversicheruntsträger eigentlich nicht mehr allzu lange dauern. Möglich ist jedoch, dass dann (insbesondere wenn mit dem Vergleich ein Datum des Eintritts des Leistungsfallesl gewählt wurde, mit dem der Rentenversicherungsträger nicht gerechnet hat) noch Ermittlungen seitens Ihres Rententrägers einzuleiten sind.
Wie Sie nachträglich geschrieben haben, ist es jedoch eine gute Lösung, telefonisch bei der Sachbearbeitung, die nun am Zuge ist, anzurufen.

von
G.Gerdes

Ich habe meine Altersrente 3 Monate vor dem Anspruchsdatum beantragt, so wie einem das von der DRV gesagt wird. Die sind verstrichen, inzwischen sind sie schon gute 6 Wochen überfällig mit dem Rentenbescheid. Ich musste die Ersparnisse anbrechen. Es dauert alles länger als man sich wünschen würde.

von
--//--

Zitiert von: G.Gerdes

Ich habe meine Altersrente 3 Monate vor dem Anspruchsdatum beantragt, so wie einem das von der DRV gesagt wird. Die sind verstrichen, inzwischen sind sie schon gute 6 Wochen überfällig mit dem Rentenbescheid. Ich musste die Ersparnisse anbrechen. Es dauert alles länger als man sich wünschen würde.

Das ist aber wirklich völlig unüblich! Haben Sie vielleicht im Rentenantrag angegeben, daß die Altersrente mit den TATSÄCHLICH gezahlten Entgelten bis zum Vormonat des Rentenbeginns und nicht mit vorausbescheinigten E. berechnet werden soll? Das ist eigentlich die einzige Möglichkeit, die ich sehe, weshalb die Bescheidserteilung so lange dauert. Ich gehe mal davon aus, daß Ihr Versicherungskonto geklärt und lückenfrei war.

Sie sollten dringend bei der DRV anrufen und nach dem Sachstand fragen.

von
--//--

Zitiert von: Marlies

Die Zahlung beginnt dann drei Monate nach dem Bescheid, plus Nachzahlung rückwirkend ab Antragstellung.

Nein, die laufende Zahlung beginnt nicht immer 3 Monate nach dem Bescheid.

Es kommt darauf an WANN der Bescheid erteilt wird, da mit dem Bescheid gleichzeitig eine Zahlungsauftrag an den Postrentenzahldienst geht. Bei einer Bescheidserteilung z.B. Ende Oktober beginnt die laufende Zahlung schon im November. Bei einer späteren Bescheidserteilung kann der Zahlungsbeginn dann auch Dezember sein.