Wie lange dauert eine Bearbeitung eines Antrages zur AHB?

von
08/15

Hallo,

ich habe vor 8 Tagen einen Antrag auf eine AHB zur Rentenversicherung abgeschickt. Laut der Ärzte der Klinik sollte die AHB bis spätestens zum 30.0.2018 angetreten werden.
Nun ist heute 24.10.2018 und ich habe noch kein Bescheid, wann die AHB genehmigt ist und wann ich antreten kann zur AHB.
Oder hängt das auch von der Reha-Klinik ab, wie diese freie Kapazitäten haben? Nun hatte ich auch eine Wunschklinik angegeben, wird das Berücksichtigt oder entscheidet der sozialmediinische Dienst der DRV selber, was möcglich ist, oder wird mein Wunsch berücksichtigt. Diese Klinik hat die Indikation die ich angegeben habe.
Habe ich auch ein Widerspruchsrecht bei der AHB, oder muss ich die zugeordnete Klinik akzeptieren?

Gruß 08/15

von
Daniela

Innerhalb von 14 Tagen.
Das wird aber selten ausgereizt.
Zb Hüftoperation, da geht man ja nicht nach Hause zwischendurch.Der Antrag wird am Operationstag gestellt und in der Regel wechselt man zwischen den 5-10 Tag in die Reha, bei Knien etwa 2-3 Tage später.
Aber 14 Tage hat die DRV halt Zeit

von
Schorsch

Bei mir dauerte es bis zur Bewilligung ca. 5 Wochen.
Und Wunschkliniken werden möglichst berücksichtigt.

Erfahren habe ich das durch die Einladung der Reha-Klinik.
Den offiziellen Bewilligungsbescheid der DRV erhielt ich erst zwei Wochen nach Reha-Antritt.

Keine Ahnung, was da schief gelaufen ist.

MfG

Experten-Antwort

Hallo 08/15,

der AHB-Antrag sollte innerhalb ein paar Tagen bearbeitet werden (max. 14 Tage). Weshalb Sie noch keine Rückantwort erhalten haben, kann im Forum nicht beantwortet werden. Bitte setzen Sie sich deshalb direkt telefonisch mit Ihrem Rentenversicherungsträger in Verbindung.

von
08/15

Mit dem AHB-Antrag ist in der Uniklinik etwas schief gelaufen. Die Operation erfolgte an einem Donnerstag. Der operierende Arzt hat am Abend des Donnerstag(Operationstag) den Auftrag an den Sozialdienst gestellt zur AHB-Bearbeitung. Aber die Gepfolgenheiten dort in der Uniklinik sind so, das der Sozialdienst 48 Stunden Zeit hat, sich beim Patienten zu melden und alle Formalitäten zu besprechen etc. Nun da aber Freitag war und dann das Wochenende, hat das der Sozialdienst nicht geschaft bei mir vorbei zu schauen. Nun wurde ich am Sonntag aus der Uniklinik entlassen, somit konnte der Sozialdienst nicht mehr bei mir vorbei schauen.
Durch mehrmaliges telefonieren meines Mannes mit der Uniklinik und einigen Schriftverkehr mit dem operierenden Arztes, konnte er wenigstens von ihm den Befundbericht zum AHB-Antrag erhalten. Der Sozialdienst gab uns dann per telefon den Tipp, wir sollten den AHB-Antrag aus dem Internet ziehen und dann alles ausfüllen und zur DRV senden.
Nun hat mein Mann nochmals mit einer SB von der DRV telefoniert und erfahren, das man da sauch so machen kann, wenn da das in der Uniklinik schiefgelaufen ist.
Im Befundbericht stand das die AHB bis zum 30.10.2018 beginnen sollte. Nun hat mein Mann das alles ausgefüllt und mit Absprache der DRV diesen komplett-Antrag am 19.10.2018 zugefaxt, damit er noch schnellstmöglich bearbeitet wird. Auch haben wir da eine Wunschklinik angegeben. Mal sehen ob der Sozialmedizinische Dienst der DRV diese Reha-Klinik akzeptiert und den Zuschald gibt, oder eine andere raussucht. Jedenfalls, die Wunschklinik erfüllt die Indikation und wird auch von der DRV bedient.

darum hatte ich gefragt, wie lange sowas dauern kann, bis der Antrag genehmigt wird von der DRV? Viellecht weiß das jemand, oder hat da Erfahrung mit.

Gruß 08/15

von
Kaiser

Zitiert von: 08/15
Mit dem AHB-Antrag ist in der Uniklinik etwas schief gelaufen. Die Operation erfolgte an einem Donnerstag. Der operierende Arzt hat am Abend des Donnerstag(Operationstag) den Auftrag an den Sozialdienst gestellt zur AHB-Bearbeitung. Aber die Gepfolgenheiten dort in der Uniklinik sind so, das der Sozialdienst 48 Stunden Zeit hat, sich beim Patienten zu melden und alle Formalitäten zu besprechen etc. Nun da aber Freitag war und dann das Wochenende, hat das der Sozialdienst nicht geschaft bei mir vorbei zu schauen. Nun wurde ich am Sonntag aus der Uniklinik entlassen, somit konnte der Sozialdienst nicht mehr bei mir vorbei schauen.
Durch mehrmaliges telefonieren meines Mannes mit der Uniklinik und einigen Schriftverkehr mit dem operierenden Arztes, konnte er wenigstens von ihm den Befundbericht zum AHB-Antrag erhalten. Der Sozialdienst gab uns dann per telefon den Tipp, wir sollten den AHB-Antrag aus dem Internet ziehen und dann alles ausfüllen und zur DRV senden.
Nun hat mein Mann nochmals mit einer SB von der DRV telefoniert und erfahren, das man da sauch so machen kann, wenn da das in der Uniklinik schiefgelaufen ist.
Im Befundbericht stand das die AHB bis zum 30.10.2018 beginnen sollte. Nun hat mein Mann das alles ausgefüllt und mit Absprache der DRV diesen komplett-Antrag am 19.10.2018 zugefaxt, damit er noch schnellstmöglich bearbeitet wird. Auch haben wir da eine Wunschklinik angegeben. Mal sehen ob der Sozialmedizinische Dienst der DRV diese Reha-Klinik akzeptiert und den Zuschald gibt, oder eine andere raussucht. Jedenfalls, die Wunschklinik erfüllt die Indikation und wird auch von der DRV bedient.

darum hatte ich gefragt, wie lange sowas dauern kann, bis der Antrag genehmigt wird von der DRV? Viellecht weiß das jemand, oder hat da Erfahrung mit.

Gruß 08/15

Und was soll das helfen, wenn es bei x 10 Tage und bei y drei Wochen gedauert hat?
Es bleibt eine individuelle Geschichte. Erfahrungen anderer helfen da gar nicht.