Wie lange wird i.d.R. eine EM-Rente genehmigt?

von
Mr.Big

Hallo.
Wer kann mir sagen, wie lange in der Regel eine EM-Rente (gehe von 50% aus) zum erstenmal genehmigt wird?
Habe gehört zuerst mal 3 Jahre.
Danach wieder Untersuchung und evtl. Verlängerung?

Und: Darf ich bei Genehmigung der EM-Rente (50%) einen 400E-Job annehmen?
50% EM-Rente reichen doch zum Leben nicht!

Merci
mr.big

von
Corletto

Mit 50 % meinen Sie wahrscheinlich die TEILweise
Erwerbsminderungsrente.

Die Länge der Befristung einer EM-Rente ist absolut Einzelfall abhängig und kann von 1 Monat bis zu 9 Jahren ALLE Zeiträume umfassen und kann darum nicht vorher gesagt werden.

Erst ab einer Befristung ab 9 !Jahren wird entscheiden ob " Dauerrente " oder gar keine Rente mehr.

In diesem 9 Jahreszeitraum kann kann eine mehrmalige - nicht festgelegte Anzahl von Befristungen der EM-Rente stattfinden - ( 3 x für 3 Jahre, 9 x für 1 Jahr und so weiter und so weiter)

Deshalb ist die Aussage " Zuerst für 3 Jahre " NICHT korrekt !

ca. 4-5 Monate vor Ablauf der Befristung müssen Sie dann einen Verlängerungsantrag stellen und werden event. neu begutachtet werden.

Bei einer teilweisen EM-Rente sind Sie ja für 3 bis unter 6 Stunden erwerbsfähig und können, sollten und müssen sogar einer Tätigkeit ( 400 € Job und mehr ) nachgehen , um ihren Lebensunterhalt zu sichern.

Experten-Antwort

Hallo Mr.Big,

wie Corletto bereits beschrieben hat, ist die Dauer der Befristung einer Erwerbsminderungsrente vom jeweiligen Einzelfall abhängig. Die Befristung soll nach § 102 Abs. 2 SGB VI einen Zeitraum von 3 Jahren grundsätzlich nicht überschreiten. Bei einer teilweisen Erwerbsminderungsrente können (und sollten) Sie auch eine entsprechende Teilzeitbeschäftigung ausüben.