Wie schreibt man eine Anhörung

von
Barbara Eckhardt

Hallo,wie genau formuliert man eine Anhörung für die LVA.Es ist mit der Frührente was schief gelaufen,weil die LVA es 1 Jahr zurück gerechnet hat,jetzt soll mein Mann die summe andie ARGE zurück zahlen.Wer kann uns helfen,das richtig zu formulieren.Es eilt.Danke!G.L.G.hütte 55

von
Ottokar

Nun,was soll daran falsch sein?
Wenn Ihr Mannn rückwirkende Leistungen durch die DRV bekommt,dann muss er das natürlich mit den Alg II Leistungen durch das JC verrechnen lassen.Doppelte Bezüge gibts nunmal nicht.

von
Sozialrechtler (der Echte)

Eine Anhörung schreibt der Leistungsträger, nicht der Berechtigte.

Es ist völlig klar, dass Sie die Leistungen nicht beide, also doppelt, kassieren können, sondern eine Erstattungsanspruch des vorrangig verpflichteten Leistungsträgers gegen die Deutsche Rentenversicherung besteht.

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Barbara Eckhardt,

leider ist Ihre Anfrage nicht ganz eindeutig. Ich versuche mal eine Antwort:

Eine Anhörung schreiben nicht Sie, sondern Sie erhalten diese normalerweise von der Stelle, die von Ihnen Geld zurückfordern möchte. Sie können dann als Antwort alles das schreiben, was aus Ihrer Sicht gegen die Rückforderung spricht.

Wenn Ihr Mann einen Betrag an die ARGE zurückzahlen soll, dann müsste die Anhörung aber eigentlich von dort gekommen sein und nicht von der Rentenversicherung. Und Sie müssten dann dorthin antworten.

Wie die anderen User aber schon richtig geschrieben haben, gibt es im Normalfall keine Doppelleistungen für denselben Zeitraum von verschiedenen Trägern (Rentenversicherung und ARGE). Überlicherweise wird bei einer rückwirkenden Rente die Nachzahlung nicht ausgezahlt und der Rentenversicherungsträger rechnet mit der ARGE ab.

Warum in Ihrem Fall eine Rückforderung von der ARGE erfolgt, kann ich ohne weitere Kenntnis des Sachverhalts leider nicht beurteilen.