Wie verhält sich das alles

von
Pascal

Grüß Gott
kurze Frage:Bin 55 Jahre und auf 3 Jahre voll EU.Im Rentenbescheid steht:Auf 3 Jahre befristet wegen nicht ganz unwahrscheinlichkeit der Besserung!Was soll ich davon halten??Geht das Ganze wieder mit Gutachter losunsw.oder reicht eine Stellungnahme meines Facharztes aus.Mit 58 bekomme ich eh keine Arbeitsstelle mehr,wir da nicht auch etwas Rücksicht genommen?? Bin Jahrgang 52.

von
Schade

stellen Sie in 3 Jahren Ihren Verlängerungsantrag.

Kein Mensch weiß heute, ob dann in 3 Jahren eine Begutachtung gefordert wird oder ob es relativ problemlos über die Bühne geht.

Als Alternative können Sie sich natürlich auch 3 Jahre lang alle möglichen Gedanken über hätte, wäre wenn und aber machen -

Versuchen Sie ruhig und gelassen zu bleiben - Sie haben ja derzeit die Rente.

Heute kann Ihnen nur ein Hellseher sagen, was in 3 Jahren passieren wird.

von
Realist

Selbst wenn man Ihnen eine "unbefristete" Rente bewilligt hätte, wären Sie nicht vor eventuellen Überprüfungen sicher. Und zwar völlig unabhängig von Ihrem Alter!

von
Rosanna

Ich stimme meinen Vorrednern zu.

Noch ein ergänzender Hinweis: Für die gesetzliche RV ist NICHT massgebend, ob ein 58-jähriger noch einen Arbeitsplatz bekommt oder nicht. Dies ist Aufgabe und Angelegenheit der Arbeitsverwaltung! Es soll sogar schon bei 60-jährigen die EM-Rente abgelehnt worden sein....

von
Bedenken Sie,

wenn Sie 58 sind, liegen noch 9 Jahre Arbeit vor Ihnen. Da wird die Agentur ggf. schon was finden, keine Angst!

Experten-Antwort

Sie können nur in 3 Jahren einen Verlängerungsantrag stellen und bis dahin eben nur abwarten! Sollte sich Ihr Gesundheitszustand bis dahin gravierend verschlechtern, dann sofort den Verschlimmerungsantrag stellen.