Wie viel Monate vor Ende der Befristung einer EM- Rente, kann man einen Antrag auf Weiterzahlung der EM- Rente stellen?

von
Jessi

Hallo, meine EM- Rente endet Anfang 2021, ich wollte jetzt schon einen Antrag auf Weiterzahlung stellen. Man sagte mir am Telefon bei der RV, als ich nachfragte welche Unterlagen benötigt werden, dass das viel zu früh wäre und man 3-4 monate vor Ende der Befristung von der Rentenversicherung Bescheid bekäme. Stimmt das so? Und wo erfahre ich welche Unterlagen tatschälich für den Antrag bentöigt werden??

von
KK

Zitiert von: Jessi
Hallo, meine EM- Rente endet Anfang 2021, ich wollte jetzt schon einen Antrag auf Weiterzahlung stellen. Man sagte mir am Telefon bei der RV, als ich nachfragte welche Unterlagen benötigt werden, dass das viel zu früh wäre und man 3-4 monate vor Ende der Befristung von der Rentenversicherung Bescheid bekäme. Stimmt das so? Und wo erfahre ich welche Unterlagen tatschälich für den Antrag bentöigt werden??

Es ist richtig das Sie ca. 3-4 Monate vor Ablauf automatisch von der DRV den Antrag zugesendet bekommen.

Die Erfahrungen haben gezeigt das dies durchaus mal knapp werden "kann", daher wäre die Empfehlung das ca. 6 Monate vorher auf den Weg zu bringen.
Was Sie dafür brauchen finden Sie hier: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/Formulare/DE/_pdf/R0120.html

Weiterführende Dokumente/Unterlagen können Sie dann dem Antrag entnehmen.

Den Antrag jetzt schon zu stellen würde ich als viel zu früh ansehen.

von
Jurt

Die gleiche Frage stell ich mir. Auch wenn meine Rente erst März 2021 ausläuft.

Mein Erstantrag hat fast auf den Tag genau 6 Monate gedauert, obwohl "nur" eine persönliche Begutachtung notwendig war und diese sogar noch bei der Rentenversicherung selbst war. Ohne Reha oder sowas.

Dort gab es aber noch keine Bearbeitungsstaus durch die Corornapanik und den Maßnahmen. Nimmt man das noch hinzu, müsste ich bald eine Verlängerung beantragen.

von
Justus

Was machten Befristungen für einen Sinn, wenn man schon ein Dreivierteljahr vor Ablauf der Befristung die Fortzahlung beantragen könnte?

Natürlich kann es Verzögerungen bei der Antragsbearbeitung geben.
Dann wird die Rente entweder vorläufig weitergezahlt oder es gibt zur Überbrückung Hartz4.

von
Mogli

Zitiert von: Justus
Was machten Befristungen für einen Sinn, wenn man schon ein Dreivierteljahr vor Ablauf der Befristung die Fortzahlung beantragen könnte?

Natürlich kann es Verzögerungen bei der Antragsbearbeitung geben.
Dann wird die Rente entweder vorläufig weitergezahlt oder es gibt zur Überbrückung Hartz4.

Warum sollte eine Rente, deren Frist beendet ist, weiterhin gezahlt werden?

von
Jessi

Vielen Dank für die Antworten!

von
HSV

Zitiert von: Mogli

Warum sollte eine Rente, deren Frist beendet ist, weiterhin gezahlt werden? [/quote]
Das wurde/wird manchmal gemacht wenn eine Weiterbewilligung wahrscheinlich ist.

Manche RV-Träger sind auch stur und stellen die Rentenzahlung sofort ein.

von
W°lfgang

Hallo Jessi,

erfahrungsgemäß: 6 Monate vor Ende.

Können meist reichen, muss aber/manchmal nicht.

Alle anderen 'vermeintlichen' früheren Weiterzahlungsanträge können genauso in der 'Warteschleife' einer individuell zu beurteilten EM versacken, wie auch nur 4 Woche vorher gestellte Weiterzahlungsanträge mit neuem Bescheid/wieder 3 Jahre drauf, sofort beschieden/verlängert werden.

Eine pauschale Aussage ist da nicht möglich - halten Sie sich einfach an die 6-Monatsfrist ...nur meiner Erfahrungswerte.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Um zeitnah über ihre gesundheitliche Situation eine Entscheidung zu treffen, empfehle ich eine Antragsfrist von ca. 3-4 Monate vor Ablauf der Befristung.