Wie wirken sich die Kinderberücksichtigungszeit auf Zulagenberechtigung bei Riesterrente?

von
Dieter

Hallo Expertenteam

wie wirkt sich Kinderberücksichtigungszeit auf die Art der Zulagenberechtigung bei der Riesterrente?

Konkret: ist man/frau während der Kinderberücksichtigungszeit mittelbar oder unmittelbar zulagenberechtigt?

Experten-Antwort

Unmittelbar Zulagenberechtigt ist, wer pflichtversichert in der gesetzlichen Rentenversicherung ist. Nur während der Kindererziehungszeit (bei Geburten nach dem 31.12.1991 für die ersten drei Jahre) besteht eine Versicherungspflicht in der Rentenversicherung. Die reine Kinderberücksichtigungszeit ist keine Pflichtbeitragszeit. Damit besteht auch keine unmittelbare Zulagenberechtigung für diese Zeiträume. Zu beachten ist jedoch, dass sich der Zeitraum der Kindererziehungszeit entsprechend verlängert, falls gleichzeitig mehrere Kinder erzogen werden, für die jeweils ein Anspruch auf Kindererziehungszeiten besteht.

von
Klugpuper

Übrigens: 1 Tag RV-Pflicht im Jahr reicht.

von
chi

Zitiert von: Klugpuper
Übrigens: 1 Tag RV-Pflicht im Jahr reicht.

Richtig, allerdings ist eine (von vornherein) kurzfristige geringfügige Beschäftigung nicht versicherungspflichtig.