Wie wirkt sich ein 450€ -Hinzuverdienst auf Altersrente , bei jetziger EM-Rente aus?

von
Marion Wagner

Guten Tag.Ich erhalte im Moment (zum 2.Mal verlängert volle EM (geb. 1962) 50 Grad Behinderung. Wird die Altersrente niedriger sein? Und wie macht sich jetzt der freiwillige Rentenabzug (!8,00 €) bei 450 € Job auf die Altersrente bemerkbar. Vielen Dank für eine Antwort

von Experte Experten-Antwort

Hallo,

wenn die Rente wegen voller Erwerbsminderung weiter über die bisherige Befristung hinaus gezahlt wird und die Altersrente innerhalb von 24 Kalendermonaten nach Wegfall der Erwerbsminderungsrente beginnt, wird Ihre Altersrente mindestens in Höhe der Rente wegen voller Erwerbsminderung gezahlt (sogenannter "Besitzschutz").

Ist die "Lücke" zwischen Wegfall der Erwerbsminderungsrente und dem Beginn der Altersrente hingegen größer, wird die Altersrente unabhängig von der Rentenhöhe der Erwerbsminderungsrente berechnet. Sie kann dann auch niedriger sein.

Die Aufstockungsbeträge bei vormals versicherungsfreien geringfügigen Beschäftigungen wirken sich rentensteigernd bei der Altersrente aus. Konkret in Zahlen: Wenn Sie zur Zeit 450,- Euro monatlich verdienen, erhöht sich Ihre spätere monatliche Altersrente für jedes voll gearbeitete Jahr um ca. 4,51 Euro, ohne Aufstockungsbetrag erhöht sich die Rente lediglich um ca. 3,62 Euro (Der Betrag von 4,51 Euro / 3,62 Euro erhöht sich im Laufe der Jahre noch durch die jährlichen Rentenanpassungen.) Nehmen Sie Ihre Altersrente vorzeitig in Anspruch, reduziert sich der Betrag allerdings um einen Rentenabschlag. Wenn Sie in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert sind, werden aus der Rente auch noch Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung gezahlt. Dann ergibt sich ein (weiterer) Abzug von zur Zeit ca. 10,5 %.

von
Schade

Generell sollte man sich als Vollrentner aber schon fragen ob es Sinn macht sich als Minijobber eigene Beiträge abziehen zu lassen.

Für die Anspruchserhaltung ist das unerheblich, die Rentensteigerung sehr ist überschaubar, weil ja auch die Zurechnungszeit, die Sie in Ihrer Rente erhalten, ins Spiel kommt. Vielleicht wirken sich diese Beiträge auch gar nicht aus?

Wie die Rechtlage in ca 10 Jahren sein wird, wenn eine heute 53 Jährige mal die Altersgrenzen erreicht, weiß ebenfalls keiner.

Also ich würde mir die 8 € tendentiell eher sparen.

von
Marion Wagner

Vielen Dank "schade" ! Ich dachte ich tu mir was Gutes.

von
Herz1952

Hallo Marion,

Es sind doch 18,-- Euro, oder? Aufstockung ist 4 % von 450,-- Euro.

Mein Beitrag von 17.17 Uhr scheint doch zu stimmen, so wie "Schade" geschrieben hat.

Also, lassen Sie sich lieber ein paar Eisportionen schmecken. Gibt sogar mehr als eine pro Jahr (smile) und ist doch schade für Sie.

Alles Gute

Herz1952