Wiederaufnahmeverfahren eines ausgesetzten Versorgungsausgleichs

von
Susi

Hallo,
der Versorgungsausgleich wurde bei der Scheidung 2008 ausgesetzt, weil Zeiten bei der öffentlichen Zusatzversorgungskasse bestanden.
Wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich jetzt beim Familiengericht einen Antrag auf Wiederaufnahme stellen, da ich wahrscheinlich profitieren würde. Ich gehe erst 2023 in Rente - mein Ex jedoch schon dieses Jahr. Soll ich den Antrag stellen und benötige ich einen Anwalt dafür?
Vielen Dank

Experten-Antwort

Hallo Susi,

den Antrag auf Wiederaufnahme eines ausgesetzten Versorgungsausgleich müssen Sie beim zuständigen Familiengericht stellen. Ob Sie für das Verfahren einen Anwalt benötigen, sollten Sie beim Gericht erfragen.

Viele Grüße, Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung

Interessante Themen

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.

Altersvorsorge 

Sonderausgaben: An welchen Ausgaben sich das Finanzamt beteiligt

Spenden, Riester-Beiträge und noch einiges mehr: Wer Sonderausgaben gegenüber dem Finanzamt geltend macht, senkt seine Steuerlast.