Wiedereingliederung

von
vereni

Hallo,
beziehe Krankengeld seit 10.05.2013 und dieses läuft im November aus. Habe eine Wiedereingliederung im Juli gemacht, die aber voll misslungen ist, konnte nicht mal mehr 3Stunden durchalten. Habe ein Behinderungsgrad von 50 Gdb, würde jetzt noch mal einen Versuch starten zur Wiedereingliederung. Meine Frage wäre kann mir mein AG dann kündigen, wenn dies wieder nicht klappt? Hausarzt und Pyschiater raten mir davon ab.

von
Ursel

Vor einer Kündigung ist man nie sicher, auch nicht bei 50% Schwerbeh.

von
KSC

a) Was nützt Ihnen ein Arbeitsverhältnis, wenn Sie nicht mal 3 Stunden aushalten und das medizinische Fachpersonal auch nicht glaubt, dass Sie das packen?

b) Warum sollte Ihr AG Ihnen kündigen? Sie kosten ihn doch eh nichts mehr, da die Lohnfortzahlung längst rum ist.
Mit einer Kündigung würde er sich doch schlimmstenfalls Ärger durch ein Arbeitsgerichtsverfahren an den Hals binden.

c) Kündigen kann jeder AG immer, keiner im Forum ist jedoch Hellseher.

So wie das aussieht läuft das eher auf eine EM Rente oder auf Arbeitslosigkeit hinaus.

Experten-Antwort

Dem Beitrag von KSC kann ich nur zustimmen. Empfehlenswert wäre auch eine Rentenberatung bei einer Auskunfts- und Beratungsstelle. Vereinbaren Sie bitte einen Termin. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie unter dem Link "Beratungsstellen finden" ermitteln. Man kann mit Ihnen alles weitere persönlich viel besser besprechen.

Interessante Themen

Rente 

Bürgergeld: Rente und Altersvorsorge

Das Bürgergeld bringt in Sachen Altersvorsorge und Renteneintritt deutlich günstigere Regelungen als zuvor Hartz 4. Ein Überblick.

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.