Wiedereingliederungsbeihilfe...RV

von
alaiye29

Antrag auf Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

Frage an den Experten...
Hallo,
war 15/16 Monate krank, incl. Reha der RV, lt. Klinik voll einsatzfähig
(50% Schwerbehinderung),berufsmässig.
Jetzt ALG I,
Antrag gestellt (RV-Träger) auf Schulungsmassnahme (Widereingliederung) , evtl. Weiterbildung, um mein Wissen wieder aufzufrischen, Schwerpunkt EDV/SystemAdmin um im Job wieder Anschluss zu haben, um einfach bessere Wiedereinstiegschancen zu bekommen. Alter 57.
Wenn Antrag abgelehnt, welche Möglichkeiten habe ich dann beim RV-Träger? Einspruchsmässig?
Oder ist die AA dann für die Widereingliederung zuständig?
Danke

Experten-Antwort

Wenn dieser Fall eintritt, sollten Sie sich persönlich an eine Servicestelle für Rehabilitation wenden, um dort individuell und umfassend über die weiteren Möglichkeiten beraten zu werden, anbei der Link
http://www.reha-servicestellen.de/

Davon abgesehen, erscheint es aber bei einem 57 Jährigen ohnehin fraglich, was man mit einer beruflichen Rehabilitation bewirken kann - wenn ich Ihnen eine Erfolg in der Praxis auch von Herzen gönne.

MfG

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Was die Dax-Erweiterung für Sparer bedeutet

Von 30 auf 40: Deutschlands wichtigster Börsenindex wird erweitert. Für Anleger lohnt es sich, deshalb einmal genau auf den Dax zu schauen.

Gesundheit 

Berufsunfähig: tückische 50-Prozent-Klausel

Die 50-Prozent-Klausel erweist sich oft als Hürde, wenn es um die Anerkennung einer Berufsunfähigkeit geht. Was es mit der Klausel auf sich hat.

Rente 

Erwerbsminderungsrente rechtzeitig verlängern

Eine Erwerbsminderungsrente wird meist nur befristet gewährt. Das Ende des Bewilligungszeitraums sollten Sie immer im Blick haben und rechtzeitig...

Rente 

Per Versorgungsausgleich zur Frührente

Eine Scheidung bringt manchen Versicherten einen vorzeitigen Rentenanspruch. Wie sich der Versorgungsausgleich auswirkt.

Altersvorsorge 

BU: Die 7 schlimmsten Fallstricke

Wenn die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) nicht zahlt, ist der Ärger groß. Wie Sie schon bei Vertragsabschluss die größten Fallstricke vermeiden.