Wieso keine Pflichtversicherung in der KV mehr?

von
Ruth Hellweg

Ich war mein ganzes Arbeitsleben in der TK als Angestellte pflichtversichert.
Jetzt erhalte ich als Rentnerin Versorgungsbezüge der Bayerischen Versicherungkammer, da ich vorübergehend von der BFA befreit war, aber immer rentenversicherungspflichtig mit Arbeitgeberanteil Beiträge abgeführt wurden.
Die TK will mich nun als freiwillig versichert aufnehmen. Habe ich Nachteile dadurch?
Die KV-Beiträge wurden bisher immer automatisch an die TK abgeführt.
Ab Juli 2013 erhalte ich aber mit 65 J noch eine kleine Rente von der BFA aus früheren Beitragzahlungen. Da bin ich doch automatisch pflichtversichert, oder nicht?
Für eine kleine Schweizer AHV-Rente (Anteil der Rente meines Ehemanns ab 64 J auf meinen Namen ausgezahlt) zahle ich 8.2%, für meinen 400,-€-Job muß ich nun angeblich einen zusätzlichen Beitrag zur Pflegeversicherung bezahlen, pflicht-versichert, heiß es . Wieso habe ich keinen Anspruch auf weitere Pflichtversicherung und kann man gleichzeitig halb pflicht- und halb freiwillig versichert sein?
Für Ihre Antwort Dank zuvor.
mfg
Ruth Hellweg

von Experte/in Experten-Antwort

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ihre Frage bezüglich der Krankenversicherung hier im Forum der Deutschen Rentenversicherung nicht beantwortet werden kann.
Wenden sie sich bitte direkt an die zuständige Krankenkasse oder an das Forum der Krankenkasse. http://www.krankenkassenforum.de/