Wird eine Teilerwerbsminderungsrente rückwirkend ausgezahlt

von
Sahne

Liebes Experten Team,

ich habe im November 2018 einen Antrag auf Teilerwerbsminderungsrente gestellt. Dieser wurde abgelehnt und ich habe Widerspruch eingelegt. Nun liegt dieser bei der Rente und ich stelle mir die Frage ab wann eine Teilerwerbsminderungsrente ausgezahlt werden würde. Bekomme ich rückwirkend ab Antragsstellung (November 2018) die Rente oder erst ab der Genehmigung?

Danke für Ihre Antwort.

von
aGR

Zitiert von: Sahne
Liebes Experten Team,

ich habe im November 2018 einen Antrag auf Teilerwerbsminderungsrente gestellt. Dieser wurde abgelehnt und ich habe Widerspruch eingelegt. Nun liegt dieser bei der Rente und ich stelle mir die Frage ab wann eine Teilerwerbsminderungsrente ausgezahlt werden würde. Bekomme ich rückwirkend ab Antragsstellung (November 2018) die Rente oder erst ab der Genehmigung?

Danke für Ihre Antwort.

Einen Antrag auf "Teilerwerbsminderungrente" können Sie nicht stellen. Es obliegt der DRV Ihre Erwerbsminderung feststzustellen und in welchem Rahmen diese ist.

Da dies von individuellen gesundheitlichen Problemen hängt und wann diese eingetreten sind, kann hier niemand eine Prognose zu irgendetwas abgeben. Weder üben einen Zeitpunkt einer Erwerbsminderung, noch über Teil-/Voll- oder gar nicht Erwerbsminderung.

von
Sahne

Zitiert von: aGR
Zitiert von: Sahne
Liebes Experten Team,

ich habe im November 2018 einen Antrag auf Teilerwerbsminderungsrente gestellt. Dieser wurde abgelehnt und ich habe Widerspruch eingelegt. Nun liegt dieser bei der Rente und ich stelle mir die Frage ab wann eine Teilerwerbsminderungsrente ausgezahlt werden würde. Bekomme ich rückwirkend ab Antragsstellung (November 2018) die Rente oder erst ab der Genehmigung?

Danke für Ihre Antwort.

Einen Antrag auf "Teilerwerbsminderungrente" können Sie nicht stellen. Es obliegt der DRV Ihre Erwerbsminderung feststzustellen und in welchem Rahmen diese ist.

Da dies von individuellen gesundheitlichen Problemen hängt und wann diese eingetreten sind, kann hier niemand eine Prognose zu irgendetwas abgeben. Weder üben einen Zeitpunkt einer Erwerbsminderung, noch über Teil-/Voll- oder gar nicht Erwerbsminderung.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Ich möchte keine Prognose sondern einfach eine Info, ob, falls es eine Teilerwerbsminderungsrente geben sollte, diese rückwirkend gezahlt wird oder nicht.

von
Max4.0

Auch das hängt von vielerlei Faktoren ab - und zwar u.a. von den Hinzuverdienstgrenzen. Falls eine EM bewilligt werden sollte, wird der Hinzuverdienst für den Zeitraum ermittelt, für den eine teilweise EM gezahlt werden würde. Welches Datum das sein könnte, obliegt allein der DRV diese festzustellen, ob in der Vergangenheit liegend oder Reha-Datum oder EM-Antragsdatum ...
Liegen Sie dann darunter, bekommen Sie eine Nachzahlung, liegen Sie darüber, haben Sie zwar Anspruch auf die EM, aber nicht auf die Zahlung. Solange, bis Ihre Hinzuverdienstgrenze nicht mehr überschritten wird.

Bei der Bewilligung einer vollen EM ist's noch mal anders - hier werden auch Ersatzansprüche rückwirkend ab EM-Beginn anderer Träger wie Krankenkasse und Arbeitsagentur befriedigt, bevor es ggf. zu einer Nachzahlung für Sie kommt.

Experten-Antwort

Hallo Sahne,

der Beginn einer Erwerbsminderungsrente ist abhängig von vielen Faktoren (z. B. Eintritt der maßgebenden Erwerbsminderung, Datum der Antragstellung, ob die Rente befristet oder unbefristet ist....). Eine pauschale Aussage, ob eine Rente "rückwirkend" gezahlt wird, ist daher nicht möglich. Wir empfehlen Ihnen, den Bescheid Ihres Rentenversicherungsträgers über den Ausgang des Widerspruchsverfahrens abzuwarten.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung