Wittwenrente

von
bensini

Ich bin seit 1978 verheiratet. Meine berechnete Rente wird incl. der privaten Vorsorge ca. 1700€ im Jahre 2017 betragen. Meine Frau wird ca. 600€ gesetzliche Rente bekommen.
Wer bekommt wieviel von der Rente des anderen, wenn einer von uns stirbt?

von
Schiko..

Gehe davon aus, die genannten 1700 und auch 600 sind jeweils bruttorenten.

Grundsätzlich erhält der überlebende 60% vom brutto der verstorbenen.
Dies sind 1020 bzw. 360 euro der bruttorente .

Beim tote des ehemannes entfällt die sogenannte einkommensanrechung
da die 360 euro rente unterhalb des anrechnungsfreien betrages liegt.Anders
dagegen , bleiben beim tote der ehefrau und 360 witwerente nicht mehr viel
übrig.
Geh mal davon aus bei 1700 sind 10% kranken/pflegevers.zu kürzen-170-

1530 eigene nettorente
0694 anrechnungsfrei- 26,27 RW. x 26,4 fach alte länder)
--------
0836 zu 40% anzurechnen = 335, verbleiben von 360 noch 25 brutto.

Die eigene rente bleibt erhalten, die witwerrente schrumpft von 360 auf ganze
25 euro.

Sind die genannten 1700 / 600 bereits nettorenten gilt dies natürlich auch sinn-
gemäß.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Ilsi

Wenn es nur ein Deutschland sein soll und es trotzdem in Ost und West unterschiedliche Freibeträge gibt, dann möchte ich darum bitten, dass beide Freibetrags-Varianten hier erwähnt werden und nicht nur immer die der alten Bundesländer.

Ich konnte nirgends erlesen, dass der Fragesteller aus dem Westen kommt.

Ilsi

von
Schiko.

In der schule sind wir hier nicht, sie müssen es schon
den user überlassen welche angaben er macht.

Ihr pech auch, gerade hier mich anzusprechen als einen
der hier zur minderheit gehört der tag und nacht ,aber auch
am stammtisch, der unwahrheit zu aussagen üppiger renten-
zahlungen in den neuen bundesländern widerspricht.

Erkennbar aber auch, 1700 rente für den ehemann wäre zu hoch, aber
auch 600 für die ehefrau zu gering für einen bewohner in den neuen
bundesländern.
Habe mich ja auch nicht erdreist, dass der anfragende nicht erwähnte ob
die genannten summen 1700/ 600 netto oder brutto sind.

Insofern habe ich keinen nachholbedarf. Auch die summe der anrechnung
bei 23,09 rentenwert hätten sie doch leicht ergänzen können. Nach adam
riese ergibt es x 26,4 fach euro 609.58 als anrechnungsfreien betrag.

Etwas weniger, könnte manchmal auch etwas mehr sein.

Mit freundlichen Grüßen.

von
Schiko.

Welche fachliche aussagekraft
haben sie schon geliefert?

MfG.

von
Ilsi

Genausoviel wie du als Arroganzdarstellung...

Ilsi

von
Schiko.

Sie scheinen ja keine besonders gute kinderstube
gehabt zu haben.

von
?-?

So sind sie halt unsere Ossis, Ilsi ist ein ganz besonderer Fall :-))

von
Ilsi

Das ist eine dumme Bemerkung.
Es wäre besser gewesen, du hättest dich zurückgehalten.
Aber unsere Wessies zeigen immer Niveau, gelle?

Ilsi

von
?-?

mittlerweile dauert diese endlose Meckerei schon über 18 Jahre

von
Ilsi

und sie wird bei solchen Artgenossen wie dich noch weitergehen.

Ilsi

von
Aufmerksamer Leser

"ILSI", ist das nicht die Frau, die ihre Geldstücke vor den Sozial- und Finanzbehörden "unter´m Strohsack" versteckt ?
(Leugnen wäre sinnlos !)

@"?-?":
Ihre Beiträge strotzen nur so vor DUMMHEIT !

von
Ilsi

Irrtum..
Ilsi ist nicht die Frau, die ihre Geldstücke vor bestimmten Instutionen versteckt,denn sie hat keine Moneten zum verschleichen.
Die Frau Ilsi würde allerdings den Einkommensschwachen empfehlen, diese unter der Matratze als Liegeunterlage zu nutzen, um nicht den letzten Cent offenbaren zu müssen.
Im Gegensatz zu den reichen Geldsäcken, die Millionen ins Ausland transferieren.....

Ilsi

von
Jürgen 1942

ich bekomme seit Dez.2007 meine volle Altersrente (ab 65).Ich möchte einen Nebenjob ammehmen. Frage: Wird dieser Nebenverdienst auch auf meine Witwerrente angerechnet?

von
Ei,Ei...

die Alte ist SED verseucht...

Rentenzahlung einstellen und

ab nach Sibirien....

ei,ei...

von
Ilsi

du bist echt beeiert.

Schätze, das Ami-Erziehungslager wäre für so einen wie dich angebracht...sofern
dein Geist noch nicht vertalkt ist.

Zur Info...ich beziehe keine Rente..

Ilsi

von
Schiko.

Leider ja. erhöht ja auch das eigene einkommen.
Ausgenommen als anrech-
nungsfrei 693,53 / 609,58
alte/ neue länder.

MfG.

von
Nachgedacht

Denken Sie bitte, bei allen Emotionen, nach, bevor Sie solchen Mist schreiben.
Danke

Übrigens - wer Armut und auf der anderen Seite die Gier der Reichen für Richtig hält zeigt, dass die SED Nachfolger Recht haben.
Wollten Sie dies?

Experten-Antwort

In den ersten drei Monaten gibt es die volle Rente, danach 60%. Das eigene Einkommen wird auf die Hinterbliebenenrente angerechnet. Da gibt es einen Freibetrag von circa 700,- Euro. Wird der mit dem eigenen Einkommen überschritten, werden 40% vom übersteigenden Betrag von der Witwenrente einbehalten.

Experten-Antwort

Ja, auch ein 400,- Euro Job wird auf die Witwenrente angerechnet.

Interessante Themen

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Rente 

Grundrente: die häufigsten Fragen und Antworten

Voraussetzungen, Höhe, Entgeltpunkte, Einkommensprüfung, Freibetrag – ein FAQ zur neuen Grundrente.

Altersvorsorge 

Zukunft der Altersvorsorge: Staatsfonds statt Riester-Rente?

Die Vorsorgefonds in Schweden und Norwegen haben geringe Kosten und gute Renditen. Was sich Reformer in Deutschland davon abschauen und was...

Altersvorsorge 

Altersvorsorge mit Immobilien: Die (versteckten) Kosten

Mit dem Kaufpreis ist es längst nicht getan. Als Eigentümer muss man sich auf weitere Kosten einstellen – und auch spätere Schwierigkeiten einplanen.

Altersvorsorge 

Riester-Rente: wie auszahlen lassen?

Lebenslange Rente, Teilauszahlung oder gar alles auf einen Schlag: Läuft der Riester-Vertrag aus, gibt es mehrere Optionen zur Auszahlung.