witwenrente

von
monika

Mein Vater ist schwer erkrankt und bezieht eine normale Arbeiterrente und eine Unfallrente. Meine Mutter würde, falls mein Vater versterben würde, eine Witwenrente von 60% von seiner normalen Rente bekommen. Würde Sie auch 60% von seiner Unfallrente bekommen?
Danke für Ihre Antwort.

von
Chris

Was sagt denn die Berufsgenossenschaft dazu?

Experten-Antwort

Hallo Monika,

nach unserem Wissen zahlt die gesetzliche Unfallversicherung nur dann eine Hinterbliebenenleistung, wenn der Tod wegen eines Arbeitsunfalles oder einer Berufskrankheit eingetreten ist. Für die Witwe eines Unfallrentners würde es demnach keine Unfall-Witwen-Rente geben. Möglicherweise kommt es aber auch darauf an, ob der Tod noch irgendwie in Zusammenhang mit dem damaligen Unfall steht. Soweit die unerhebliche Meinung eines Mitarbeiters der gesetzlichen Rentenversicherung. Eine konkrete und verbindliche Auskunft erhalten Sie nur bei der zuständigen Berufsgenossenschaft.

Interessante Themen

Soziales 

Midijob-Grenze steigt: Wer wie profitiert

Mehr Netto vom Brutto. Darüber können sich von Oktober an Millionen Arbeitnehmer freuen.

Rente 

Hinzuverdienstgrenze für Frührentner fällt 2023 weg

Wer als Frührentner arbeiten geht, muss nicht mehr fürchten, dass die Rente gekürzt wird – für ältere Arbeitnehmer ein Anlass, die eigene...

Altersvorsorge 

„Senioren Geld aus der Tasche ziehen“

TV-Werbespots preisen den Teilverkauf als perfekte Form der Immobilienverrentung. Warum ein Experte davon gar nichts hält.

Rente 

Rentenbesteuerung: Diese Regeln gelten für Rentner bei der Steuer

Was wie besteuert wird, wie Rentner die Anlage R richtig ausfüllen und wie sie Steuern sparen können.

Altersvorsorge 

Baukredit mit 50+: Geld gibt’s auch im Alter

Auch ältere Menschen brauchen mitunter ein Darlehen von der Bank für eine Immobilie. Wie die Chancen stehen und was Verbraucherschützer raten.