Witwenrente

von
Claudia

Ich bekomme seit drei Jahren Witwenrent. Nun wurde meine Lohnsteuer geändert und ich werde somit weniger Nettolohn erhalten.
Wie verhält sich das mit der Rente? Wird diese nun mehr? Und muss ich das melden oder wird diese Info zwischen dem Finanzamt und der Rentenversicherung automatisch ausgetauscht?

von
W*lfgang

Hallo Claudia,

für die Rente zählt nur das Bruttoeinkommen. Die DRV bereinigt das für alle gleich allgemein um 40 % Abzug - der Rest gilt als fiktives Nettoeinkommen bei der Witwenrente (finden Sie in Anlage 8 des letzten Neuberechnungsbescheides).

Insofern ist keine Meldung an die DRV erforderlich - erst dann, wenn Ihr aktuelles _Brutto_ um mehr als 10 % nach unten geht, wird eine Neuberechnung nach Meldung außerhalb des üblichen Turnus der Einkommensüberprüfung zum 01.07. vorgenommen.

Gruß
w.

Experten-Antwort

Ihre Frage wurde von "W*lfgang" bereits beantwortet. Ein automatischer Austausch mit dem Finanzamt findet nicht statt.

Interessante Themen

Rente 

Hinzuverdienstgrenze fällt: Wie Rentner davon profitieren

Frührentner dürfen von 2023 an unbegrenzt dazuverdienen. Wer davon profitiert, was das in Euro und Cent bringt – die ersten Berechnungen im Überblick.

Altersvorsorge 

So sicher ist Ihre Altersvorsorge

Versicherungen, Banken oder Arbeitgeber können pleite gehen – wie sieht es dann mit dem Ersparten oder der Betriebsrente aus? Wie sicher welche...

Soziales 

So gibt es nicht nur für Rentner mehr Wohngeld

Gut 700.000 Rentner dürften 2023 erstmals Anspruch auf Wohngeld haben. Wie viel Wohngeld es bei welcher Rente gibt.

Rente 

Rente und Pflege im Todesfall: Was Erben wissen müssen

Wer in Deutschland stirbt, hat zuvor zumeist Rente oder Leistungen der Pflegeversicherung erhalten. Für Hinterbliebene und Erben ergeben sich daraus...

Altersvorsorge 

Warum Bausparen sich wieder lohnen kann

Bausparverträge werden dank niedriger Darlehenszinsen wieder attraktiver. Richtig eingesetzt, lassen sich Tausende Euro sparen.