Witwenrente

von
Werner

Meine kürzlich verstorbene Mutter bezog eine Witwenrente von der Knapp Schaft ein Bekannter teilte mir mit das die Rente 3Monate weitergezahlt wird .Ich kann das nicht glauben .Bitte um Anwort Danke

von
User

Grundsätzlich endet eine Rente mit dem Monat des Todes des Versicherten.

Die 3 Monate beziehen sich nur darauf, wenn ein Versicherter eine Versichertenrente bezieht und dann verstirbt.
Die Witwe kann dann im Zuge Ihrer Witwenrente das sog. Sterbevierteljahr beantragen. Dabei werden dann die ersten 3 Monate der W-Rente in Höhe der Versichertenrente ausgezahlt.

Da Ihre Mutter verstorben ist und Witwenrente bezogen hatte und somit kein hinterbliebener Ehegatte mehr vorhanden ist, besteht kein Anspruch mehr auf die Vorschusszahlung.

Hoffe ich habe es genügend verständlich erklärt.

von
Lass sie reden!

Schwätzer gibt es viele, die einmal etwas leuten hörten, jedoch nicht nicht so ganz genau wissen, wo die Glocken hängen.

Das sogenannte "Sterbequartal" wird in Höhe der Versichertenrente nur an den überlebenden Ehegatten oder den überlebenden Lebenspartner einer eingetragenen Partnerschaft gezahlt.

Erstatten lassen können sich aber die Erben den Eigenanteil d. Verstorbenen an den Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen für den Zeitraum nach dem Sterbetag bis zum Ende des Sterbemonats.

Experten-Antwort

Die Witwenrente wird für den kompletten Todesmonat gezahlt. Ein sogenanntes Sterbevierteljahr gibt es für die Erben nicht. Die Erben können sich allerdings den Eigenanteil der Verstorbenen an den Beiträgen für Kranken- und Pflegeversicherung nach dem Todestag bis zum Monatsende erstatten lassen. Den Ausführungen von "User" und "lass sie reden" ist beizupflichten.