Witwenrente - Abzüge

von
Gozilla

Witwenrenten, die ab 01.01.2001 beginnen, werden wie die Waisenrente um einen Rentenabschlag bis zu maximal 10,8 % gemindert, wenn der versicherte Ehegatte vor Vollendung seines 63. Lebensjahres verstorben ist. Ich selbst werde eine Rente ab meinem 60 Lebensjahr beginnen, die bereits einen Abschlag von 10,8% beinhaltet. Frage; werden meiner Witwe, sollte ich vor dem 63 das Zeitliche segnen, nun nochmals 10,8% abgezogen ? Danke

von
-_-

Hinterbliebenenrenten (Witwen-, Witwer- und Waisenrenten) sowie Erziehungsrenten werden um einen Abschlag gemindert, wenn die/der Versicherte vor dem 63. Lebensjahr verstorben ist und keine Rente bezogen hat.

Für die Monate nach dem Todesmonat bis zum Monat, in dem die/der Versicherte das 63. Lebensjahr vollendet hätte, beträgt der Abschlag 0,3 Prozent pro Monat. Der Abschlag beträgt maximal 10,8 Prozent. Stirbt die/der Versicherte bereits vor Vollendung des 60. Lebensjahres, wird der Abschlag in der Hinterbliebenenrente durch die Zurechnungszeit ausgeglichen, so dass die Rentenminderung auch hier höchstens 10,8 Prozent beträgt.

Verstirbt die/der Versicherte als Rentnerin oder Rentner, bleibt für die Hinterbliebenenrente der in der Rente der/des Verstorbenen enthaltene Abschlag bestehen.

Hier nachlesbar:
http://www.ihre-vorsorge.de/Lexikon-Abschlag-bei-Renten-wegen-Todes.html

von
Schade

..oder ganz einfach: nein!

von
Gozilla

An Schade ein ebensolches kurzes..Danke

von
Elfriede Kellner

Bei einem Nebenjob von 300 Euro.Wieviel Steuern gehen von der Witwenrente ab.Als Rentnerin kann ich ja unbegrenzt zuverdienen.

von
-_-

Ihre Frage ist unverständlich.

Bitte stellen Sie Ihre Frage ggf. neu formuliert unter der Adresse:

http://www.ihre-vorsorge.de/Expertenforum-Neues-Thema.html

von
????

Ob Steuern von Ihrer Witwenrente abgehen, müssen Sie beim Finanzamt klären. Sie sind hier im einem Forum der Rentenversicherung, nicht in einem Steuerforum.

Experten-Antwort

Wenn der 300,- EURO-Job pauschal versteuert wird, sind zusätzlich nie Steuern zu zahlen. Sie müssen bei einer Hinterbliebenenerente auf die Freigrenze achten!