Witwenrente - Abzüge

von
Gozilla

Witwenrenten, die ab 01.01.2001 beginnen, werden wie die Waisenrente um einen Rentenabschlag bis zu maximal 10,8 % gemindert, wenn der versicherte Ehegatte vor Vollendung seines 63. Lebensjahres verstorben ist. Ich selbst werde eine Rente ab meinem 60 Lebensjahr beginnen, die bereits einen Abschlag von 10,8% beinhaltet. Frage; werden meiner Witwe, sollte ich vor dem 63 das Zeitliche segnen, nun nochmals 10,8% abgezogen ? Danke

von
-_-

Hinterbliebenenrenten (Witwen-, Witwer- und Waisenrenten) sowie Erziehungsrenten werden um einen Abschlag gemindert, wenn die/der Versicherte vor dem 63. Lebensjahr verstorben ist und keine Rente bezogen hat.

Für die Monate nach dem Todesmonat bis zum Monat, in dem die/der Versicherte das 63. Lebensjahr vollendet hätte, beträgt der Abschlag 0,3 Prozent pro Monat. Der Abschlag beträgt maximal 10,8 Prozent. Stirbt die/der Versicherte bereits vor Vollendung des 60. Lebensjahres, wird der Abschlag in der Hinterbliebenenrente durch die Zurechnungszeit ausgeglichen, so dass die Rentenminderung auch hier höchstens 10,8 Prozent beträgt.

Verstirbt die/der Versicherte als Rentnerin oder Rentner, bleibt für die Hinterbliebenenrente der in der Rente der/des Verstorbenen enthaltene Abschlag bestehen.

Hier nachlesbar:
Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

von
Schade

..oder ganz einfach: nein!

von
Gozilla

An Schade ein ebensolches kurzes..Danke

von
Elfriede Kellner

Bei einem Nebenjob von 300 Euro.Wieviel Steuern gehen von der Witwenrente ab.Als Rentnerin kann ich ja unbegrenzt zuverdienen.

von
-_-

Ihre Frage ist unverständlich.

Bitte stellen Sie Ihre Frage ggf. neu formuliert unter der Adresse:

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

von
????

Ob Steuern von Ihrer Witwenrente abgehen, müssen Sie beim Finanzamt klären. Sie sind hier im einem Forum der Rentenversicherung, nicht in einem Steuerforum.

Experten-Antwort

Wenn der 300,- EURO-Job pauschal versteuert wird, sind zusätzlich nie Steuern zu zahlen. Sie müssen bei einer Hinterbliebenenerente auf die Freigrenze achten!

Interessante Themen

Soziales 

Mindestlohn: Warum Minijobber jetzt aufpassen müssen

Seit dem 1. Juli gilt ein höherer Mindestlohn, und im Oktober steigt er nochmal. Mancher Minijobber muss jetzt genau hinsehen.

Rente 

Steuererklärung: Was Rentner wissen sollten

Auch Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben – unter bestimmten Bedingungen. Was für wen gilt.

Soziales 

Pfändungs-Freigrenzen erhöht: Schuldner dürfen mehr behalten

Wer Schulden hat, dem bleibt neuerdings mehr Geld zum Leben. Für wen welche Beträge gelten und was Rentner wissen sollten.

Magazin  Altersvorsorge 

Lebensversicherung verkauft: Was tun?

Immer wieder übertragen Versicherer Policen für die Altersvorsorge an internationale Aufkäufer. Was das für die Kunden bedeutet.

Altersvorsorge 

Tückischer Teilverkauf

Im Alter das eigene Heim zu Geld machen, ohne auszuziehen – ein Immobilien-Teilverkauf klingt verlockend. Doch Experten warnen eindringlich vor den...