Witwenrente Anrechnung von Einkommen

von
Rosel

Wie wird meineigenes Einkommen aus selbststädiger Tätigkeit auf meine Hinterbliebenenrente während der ersten 3 Monate und dann später angerechnet?
Wird von meinem Gewinn auch 30 % für Versicherungen etc abgerechnet ehe die Witwenrente gekürzt wird?

von
Matze72

In den ersten drei Monaten nach dem Tod des Ehegatten findet keine Einkommensanrechnung bei der Witwen/rRente statt.
Ab dem 4. Monat wird bei Arbeitseinkommen der Gewinn laut Steuerbescheid zugrunde gelegt. Dieser Gewinn wird für die "Nettorisierung" um 39.8 % bzw. 24.8 % gekürzt (siehe § 18b Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 SGB VI).
Das nettorisierte Einkommen wird dann mit dem Freibetrag verglichen. Der Betrag, der oberhalb des Freibetrages liegt, wird zu 40 % an der Witwen/rRente gekürzt.
Mehrere Einkommen sind zusammenzurechnen.
Andere Einkommensarten erhalten einen anderen "Kürzungswert".

von
Matze72

In den ersten drei Monaten nach dem Tod des Ehegatten findet keine Einkommensanrechnung bei der Witwen/rRente statt.
Ab dem 4. Monat wird bei Arbeitseinkommen der Gewinn laut Steuerbescheid zugrunde gelegt. Dieser Gewinn wird für die "Nettorisierung" um 39.8 % bzw. 24.8 % gekürzt (siehe § 18b Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 SGB VI).
Das nettorisierte Einkommen wird dann mit dem Freibetrag verglichen. Der Betrag, der oberhalb des Freibetrages liegt, wird zu 40 % an der Witwen/rRente gekürzt.
Mehrere Einkommen sind zusammenzurechnen.
Andere Einkommensarten erhalten einen anderen "Kürzungswert".

Experten-Antwort

Hallo Rosel,

dem Beitrag von Matze72 kann ich zustimmen. Kleine Ergänzung: Das bei Selbständigkeit erzielte Arbeitseinkommen ist nach § 18b Abs. 5 S. 1 Nr. 2 SGB IV um 39,8 %, bei steuerfreien Einnahmen im Rahmen des Halbeinkünfteverfahrens oder des Teileinkünfteverfahrens (ab 01.01.2009) um 24,8 % zu kürzen.