Witwenrente auch bei Scheidung?

von
Vero

Meine Frage ist folgende. Meine Ehe wurde nach 10 Ehejahren geschieden. Mein Exmann heiratete seine Freundin, mit der er drei Jahre veheiratet war und dann verstarb. Steht mir trotz Scheidung eine Rente zu? Er bezog ausser der Rente eine hohe Pension. Nach niedersächsischen Beamtengesetz steht der Frau keine Pension zu, da die Ehe nach Rentenantrittsalter, mein Mann war 68 Jahre, geschlossen wurde und mein Exmann schon ernsthaft erkrankt war. In dem Fall handelte es sich nur um.eine Versorgungsehe. Wer weiss mehr? Vielen Dank für jeden Tipp.

von
!!!

Ein Anspruch auf Witwenrente besteht - unter anderem - nur dann, wenn die Witweneigenschaft erfüllt ist.
Witwe/r kann nur der Ehegatte sein, der zum Zeitpunkt des Todes mit dem Verstorbenen verheiratet war.

von
Versorgungsausgleich

Zitiert von: Vero
Meine Frage ist folgende. Meine Ehe wurde nach 10 Ehejahren geschieden. Mein Exmann heiratete seine Freundin, mit der er drei Jahre veheiratet war und dann verstarb. Steht mir trotz Scheidung eine Rente zu? Er bezog ausser der Rente eine hohe Pension. Nach niedersächsischen Beamtengesetz steht der Frau keine Pension zu, da die Ehe nach Rentenantrittsalter, mein Mann war 68 Jahre, geschlossen wurde und mein Exmann schon ernsthaft erkrankt war. In dem Fall handelte es sich nur um.eine Versorgungsehe. Wer weiss mehr? Vielen Dank für jeden Tipp.

Nach Scheidung können Sie nicht mehr Witwe sein, daher auch keine Witwenrente. Nach der Scheidung ist doch aber wohl ein Versorgungsausgleich (VAG) durchgeführt worden? Wenn ihre eigenen Anspruchsvorraussetzungen erfüllt sind/ sein werden, erhalten sie dann aus den ggf. aus dem VAG übertragenen Anwartschaften eine Rentenleistung.

von
Versorgungsausgleich

Zitiert von: Vero
Meine Frage ist folgende. Meine Ehe wurde nach 10 Ehejahren geschieden. Mein Exmann heiratete seine Freundin, mit der er drei Jahre veheiratet war und dann verstarb. Steht mir trotz Scheidung eine Rente zu? Er bezog ausser der Rente eine hohe Pension. Nach niedersächsischen Beamtengesetz steht der Frau keine Pension zu, da die Ehe nach Rentenantrittsalter, mein Mann war 68 Jahre, geschlossen wurde und mein Exmann schon ernsthaft erkrankt war. In dem Fall handelte es sich nur um.eine Versorgungsehe. Wer weiss mehr? Vielen Dank für jeden Tipp.

Nach Scheidung können Sie nicht mehr Witwe sein, daher auch keine Witwenrente. Nach der Scheidung ist doch aber wohl ein Versorgungsausgleich (VAG) durchgeführt worden? Wenn ihre eigenen Anspruchsvorraussetzungen erfüllt sind/ sein werden, erhalten sie dann aus den ggf. aus dem VAG übertragenen Anwartschaften eine Rentenleistung.

von
Meine Meinung

Ich denke das es in beiden Versorgungssystemen Ausnahmen gibt.Schau mal selbst. Vielleicht trifft ja was für Dich zu.
https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Rente/Allgemeine-Informationen/Rentenarten-und-Leistungen/Renten-an-Hinterbliebene/renten-an-hinterbliebene_node.html?https=1
Bei den Beamten.
http://www.nds-voris.de/jportal/portal/t/t3l/page/bsvorisprod.psml/action/portlets.jw.MainAction?p1=u&eventSubmit_doNavigate=searchInSubtreeTOC&showdoccase=1&doc.hl=0&doc.id=jlr-BeamtVGND2013pP26&doc.part=S&toc.poskey=#focuspoint
Ich würde es bei einem Anwalt abklären lassen.

Experten-Antwort

Hallo Vero,

wie "!!!" bereits erwähnt hat, hätten Sie für den Anspruch auf eine Witwenrente, zum Zeitpunkt des Todes des Versicherten noch verheiratet sein müssen.

Es gäbe aber die Möglichkeit, eine Rente wegen Todes zu erhalten: die Erziehungsrente. Hierzu sind jedoch folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

Versicherte haben bis zum Erreichen der Regelaltersgrenze (grundsätzlich mit dem 67. Lebensjahr) Anspruch auf Erziehungsrente, wenn
1. ihre Ehe nach dem 30. Juni 1977 geschieden und ihr geschiedener Ehegatte gestorben ist,
2. sie ein eigenes Kind oder ein Kind des geschiedenen Ehegatten erziehen,
3. sie nicht wieder geheiratet haben und
4. sie bis zum Tode des geschiedenen Ehegatten die allgemeine Wartezeit (= 60 Kalendermonate Beitragszeiten) erfüllt haben.

Sofern diese Voraussetzungen von Ihnen erfüllt werden, sollten Sie sich an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung wenden. Die Ihrem Wohnort am nächsten gelegene Auskunfts- und Beratungsstelle können Sie auf dieser Seite unter "Beratungsstellen" ermitteln.

Falls ein Versorgungsausgleich stattgefunden hat, müssten Sie hierüber bereits einen Bescheid erhalten haben. Hierzu können Sie sich auch in der Auskunfts- und Beratungsstelle informieren.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung