Witwenrente beim Umzug ins Ausland

von
MuriCH

Guten Tag,
Meine Mutter ist türkische Staatsangehörige, lebt in der Türkei und bezieht schon seit mehreren Jahren eine Witwenrente aus Deutschland. Ich selber bin Schweizer und wohne in der Schweiz. Meine Frage: wenn meine Mutter dauerhaft bei mir in der Schweiz wohnen würde, hat dies eine Auswirkung auf ihre Rente? Wird die Rente weiterhin bezahlt? Oder evtl. gekürzt oder bleibt sie unverändert... etc? Vielen Dank.

von
Swize

Zitiert von: MuriCH
Guten Tag,
Meine Mutter ist türkische Staatsangehörige, lebt in der Türkei und bezieht schon seit mehreren Jahren eine Witwenrente aus Deutschland. Ich selber bin Schweizer und wohne in der Schweiz. Meine Frage: wenn meine Mutter dauerhaft bei mir in der Schweiz wohnen würde, hat dies eine Auswirkung auf ihre Rente? Wird die Rente weiterhin bezahlt? Oder evtl. gekürzt oder bleibt sie unverändert... etc? Vielen Dank.

Wo nimmst du bloß die vielen Ideen her. Immer der Gleiche. Die Rente wird witer bezahlt, könnte aber vielleicht ein bisschen gekürzt werden und wenn nicht, bleibt Sie unverändert ect.

Gerne.

Grüße

Experten-Antwort

Hallo, MuriCH,

die Witwenrente Ihrer Mutter wird nach deutschen Rechtsvorschriften bei einem Verzug von der Türkei in die Schweiz nicht gekürzt.
Inwieweit ein solcher Verzug allerdings Auswirkungen auf die Krankenversicherung Ihrer Mutter hätte, kann ich mangels näherer Kenntnisse hinsichtlich des deutsch-türkischen Sozialversicherungsabkommens und der Sachlage im Einzelfall nicht sagen.

Ich empfehle Ihnen bzw. Ihrer Mutter, sich mit Ihrer Frage an den deutschen Versicherungsträger zu wenden, der die Witwenrente zahlt.
Dies dürfte eine der Verbindungsstellen zum deutsch-türkischen Abkommen sein:
– die Deutsche Rentenversicherung Bund,
– die Deutsche Rentenversicherung Nordbayern,
– die Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See.
Dort kann eine einzelfallbezogene Auskunft erteilt werden.

von
Wer in die Schweiz

Wer in die Schweiz umzieht, muss wohl den Nachweis über sein Einkommen vorlegen. Auf jeden Fall, muss er sich Kranken versichern. Kosten um die 500.-- CHF Monat.
Ist Ihre Mutter unter 65 Jahre alt, muss Sie in die AHV / Rentenversicherung der Schweiz bis zum AHV Beginn einzahlen.
Sie wird dann je nach Einzahlungshöhe AHV. 1/44 der AHV mit etwa 65 oder 66 Jahre erhalten . Beitragsjahre x 1/44 pro Renten AHV Jahr
Da greift kein so verrücktes Abkommen, wie in Deutschland aus dem Jahr 1964, wo Elternteile gratis in der Türke mitversichert sind.

Es sei denn, Sie bürgen bei der Gemeinde um für alle Kosten aufzukommen. Ich denke, das wird Ihre Wohnsitzgemeinde in der CH von Ihnen verlangen.

Sorry nicht böse gemeint, die Schweizer sind weit härter im sozialen Bereich Zuzug. Eine Befreiung von der Krankenkassenpflicht CH wird über die KVG Solothurn mit Sicherheit abgelehnt.
Der Versuch als Tourist einzureisen, den würde ich nicht empfehlen, oft erfolgt dann die Ausweisung. ( Ist auch richtig so)

von
gruesch

Zitiert von: Wer in die Schweiz
Wer in die Schweiz umzieht, muss wohl den Nachweis über sein Einkommen vorlegen. Auf jeden Fall, muss er sich Kranken versichern. Kosten um die 500.-- CHF Monat.
Ist Ihre Mutter unter 65 Jahre alt, muss Sie in die AHV / Rentenversicherung der Schweiz bis zum AHV Beginn einzahlen.
Sie wird dann je nach Einzahlungshöhe AHV. 1/44 der AHV mit etwa 65 oder 66 Jahre erhalten . Beitragsjahre x 1/44 pro Renten AHV Jahr
Da greift kein so verrücktes Abkommen, wie in Deutschland aus dem Jahr 1964, wo Elternteile gratis in der Türke mitversichert sind.

Es sei denn, Sie bürgen bei der Gemeinde um für alle Kosten aufzukommen. Ich denke, das wird Ihre Wohnsitzgemeinde in der CH von Ihnen verlangen.

Sorry nicht böse gemeint, die Schweizer sind weit härter im sozialen Bereich Zuzug. Eine Befreiung von der Krankenkassenpflicht CH wird über die KVG Solothurn mit Sicherheit abgelehnt.
Der Versuch als Tourist einzureisen, den würde ich nicht empfehlen, oft erfolgt dann die Ausweisung. ( Ist auch richtig so)

Wer in Muri wohnt, kann sich und Mueti das leisten!

von
Auch in Muri

gehen die Uhren nicht anders. Aber es gibt leider Bürger, welche die Sozialleistungen schlicht missbrauchen.
Illegale Einreise / Keine Wohnsitzanmeldung / Sozialhilfe abgreifen wo es nur geht.
Das Abkommen von 1964 Deutschland Türkei Krankenversicherung der Eltern / Frau / 4 Kinder usw. in der Türkei, wenn 1 Angehöriger in Deutschland auch mit Hartz 4 lebt.

In Muri ist nichts anders wie im Rest der Schweiz. Das Problem ist der Missbrauch der Allgemeinheit der Sozialkassen.

Es ist eine Sache des Charakters auch in Muri. CH