Witwenrente - Dank an W*lgang

von
Herz1952

Hallo W*lfgang,

ich war gestern mit meiner Frau bei der Beratungsstelle der DRV (Scheller Termin durch Telefon - (ansonsten 2,5 Monate Wartezeit - super).

Bei der Witwenrente, mit Hochrechnung der vorhergehenden Erwerbsminderung meinerseits, bekam ich von der Beraterin zunächst die Antwort, dass es nicht hochgerechnet wird. Dank des Forums hier, wusste ich, da war d o c h was.

Ungeachtet Ihrer Urheberechte, legte ich ihr eine Kopie von Ihrer Antwort auf diese Frage vor. Daraufhin "flitzte" die nette Dame zu ihrem Vorgesetzten und kam mit der Antwort zurück, dass ich doch recht hätte.

Allerdings gebe es noch keine entwprechende Verwaltungsanweisung oder Ausführungsbestimmung. Ich hoffe auch nicht, dass jemand davon zu schnell gebrauch machen müsste.

Außerdem wurde noch geklärt, dass (nicht nur) meine Frau mit über 15 Beitragsjahren Anspruch auf eine REHA durch die DRV hat (natürlich abhängig vom med. Befund) und sie bekam auch gleich mitgeteilt, wie hoch ihre "neue Altersrente einschl. Mütterrente" wäre. Die Bescheide sind noch nicht versandt (auch nicht die von der MR unabhängigen Bescheide).

Meinen Anspruch auf SB Rente (GdB 70), haben wir dank Ihrer Auskunft auch "in den Acker kicken" können.

Mein Dank gilt W*lfgang und allen anderen Experten und Forumsteilnehmern für ihre hilfreichen Beiträge.

Auch GroKo möchte ich nicht vergessen, der zwar keine hilfreichen Beiträge schreibt, dafür aber "dumme Sprüche" auf Lager hat.

Ein Vorschlag für Sie, W*lgang" hätte ich noch. Wir wäre es, wenn sie nebenberuflich als freier Rentenberater tätig werden? Die Std. zu 60 Minuten. Zeitproblem? Nein, der Tag hat doch 24 Std. plus die Nacht, oder habe ich wieder 1,2,3 usw. Denkfehler drin?

Herz1952

von
Schorsch

Zitiert von: Herz1952

ich war gestern mit meiner Frau bei der Beratungsstelle der DRV (Scheller Termin durch Telefon - (ansonsten 2,5 Monate Wartezeit - super).

Wie schön für Sie.

Dafür muss jetzt ein anderer Ratsuchender noch länger auf seinen Beratungstermin warten.

Wie war das noch gleich mit dem "Gleichbehandlungsgrundsatz"?

von
R. Fischer

Hallo,

ich möchte mich Herz 1952 anschließen.
Ich bekam auch einen wichtigen Tipp in diesem
Forum der mir so richtig weitergeholfen hat.

Dankeschön!

von
Herz1952

Hallo Schorch,

Irrtum Schorch. Es war ein kurzfristig ausgefallener Termin und ich konnte - glücklicherweise - von einem Kardiologentermin umgehend hinkommen.
Eigentlich kann das jeder machen, der um diese Zeit nicht arbeitet.

Außerdem weiß ich nicht, ob ich mich bis dahin noch um solche Sachen kümmern kann. Ich habe es schon einmal erlebt, wie beruhigend es ist, wenn der Arzt zu Frau und Sohn sagt: "Natürlich kann er sterben" und man alles getan, was möglich war, um die Familie wenigstens einigermaßen abzusichern. Im Januar muss ich mich vielleicht schon wieder einer OP unterziehen.

Vielleicht verstehen Sie es jetzt ein wenig besser.

Herz1952

von
Herz1952

Sorry, Schorsch, dass ich Ihren Namen falsch geschrieben habe.

Herz1952

von
W*lfgang

Hallo Herz 1952,

danke für die positive Rückmeldung - ans gesamte Forum! Zeigt es einem doch, dass man/andere nicht ganz so ahnungslos sind ;-)

Stichwort Rentenberater: Klar könnte ich da mehr Kohle einsacken. Nur weder ist das nebenberuflich zulässig neben vergleichbarer Haupttätigkeit, noch würde ich mir den Stress eine selbständigen Tätigkeit antun ...und Geld für Dinge zu kassieren, die umsonst zu bekommen sind, da bleib ich doch lieber bei meinem schmalen Beamtensalär und alle sind zufrieden.

Urheberrecht ;-) Sie haben es ja nicht unter eigenem Namen als Ihr geistiges Eigentum ausgegeben, sondern nur als (fremde) Argumentationshilfe genutzt. Wobei ich _mir_ nicht so sicher wäre, wenn ich hin und wieder aus den Webseiten der DRV auch begründenden Text klaue 8-)

Gruß
w.
...nebenbei, ich verhandele gerade mit der Red., für jeden Textbeitrag 9,99 EUR als Gegenleistung einzustreichen – wäre im Rahmen von Einkünften aus einer 'schriftstellerischen' Nebentätigkeit nicht mal anzeigepflichtig bei meinem Dienstherren. Wenn der Nachsatz gelöscht werden sollte, waren die Verhandlungen erfolglos ;´-)

von Experte/in Experten-Antwort

Witwenrente – Dank an W*lfgang

Auch vom Experten ein Dankeschön, allen, die mit Ihren sachlichen Beiträgen auch uns schon oft weitergeholfen haben!