Witwenrente in Ausland

von
Lisa

Hallo,
mein Onkel ist verstorben. Seine Frau ( über 30 Jahren verheiratet) erhält nur Witwenrente. Beide hatten deutsche Staatsangehörigkeit (Spätaussiedler). Erhält die Frau auch weiter die deutsche Witwenrente, wenn sie ihr Wohnsitz nach Russland verlegt?
Danke.

von
W°lfgang

Zitiert von: Lisa
Beide hatten deutsche Staatsangehörigkeit (Spätaussiedler). Erhält die Frau auch weiter die deutsche Witwenrente, wenn sie ihr Wohnsitz nach Russland verlegt?
Danke.

Hallo Lisa,

JAIN ...sofern die Witwenrente ausschließlich auf den Auslands(FRG)Zeiten basiert, fällt die komplett weg. Sofern der Onkel auch in D gearbeitet und Rentenzeiten erworben hat, bleibt die Rente für diese Zeiten - nur für die dtsch. Zeiten - bei Verzug nach RU erhalten, unter Berücksichtigung von Auslandszahlungsrentenvorschriften.

Vor Verzug nach RU hinterfragt sie, in welchem Umfang die dtsch. Witwenrente nach RU gezahlt werden kann, dann hat sie es auf den Punkt genau.

Hmm ...bestehen nicht parallele Rentenansprüche aus Russland? Natürlich wären die in der Höhe nicht 'ganz' vergleichbar ;-)

Gruß
w.

von
Lisa

Danke. Es besteht kein Rentenanspruch in Russland, da die Aussiedlung aus Kasachstan erfolgte. Komplizierte Sache, aber trotzdem danke.

Experten-Antwort

Guten Morgen Lisa,
bei Verzug nach Russland kann es zur Kürzung oder zum Wegfall der Rente kommen. Mit dem Auslandsverzug geht die Anspruchsgrundlage für die Zeiten, die nach dem FRG anerkannt worden sind, verloren. Wenden Sie sich daher hinsichtlich der Höhe der Witwenrente bei Verzug nach Russland an die zuständige Sachbearbeitung.