Witwenrente in den USA

von
SarahH

Guten Tag,
mein Vater lebte knapp 19 Jahre verheiratet in den USA. Nun ist er mit 68 Jahren verstorben. Er hat Rente aus Deutschland und den USA bezogen.
Kann nun seine Frau, Amerikanerin, 63 Jahre alt, die Witwenrente aus Deutschland beantragen? Falls ja,gibt es eine Möglichkeit,dies von einer amerikanischen Behörde aus zu tun? Ich selber lebe in Deutschland und bin nur kurz bei Ihr,kann also von hier aus nicht viel ausrichten und sie spricht kein Deutsch.

Vielen Dank im Voraus

von
DRV

Die Voraussetzungen für eine Witwenrente finden Sie ab Seite 41, die Ansprechpartner ab Seite 54.

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/5_Services/03_broschueren_und_mehr/01_broschueren/02_international/weitere_abkommen/13_arbeiten_deutschland_usa.pdf?__blob=publicationFile&v=28

Experten-Antwort

Hallo SarahH,

den Hinweis zu den Voraussetzungen für eine Witwenrente aus der Deutschen Rentenversicherung haben sie bereits bekommen. Wohnsitz und Staatsangehörigkeit des Verstorbenen und der Witwe spielen erstmal keine Rolle. Also grds. sollte Witwenrente möglich sein.

Zum Antragsverfahren 2. mögliche Varianten:
1) Direkt über eine Behörde in den USA:
-> dort wäre dann Ansprechpartner
Social Security Administration (SSA)
Office of International Operations - Totalization
P.O.Box 17049
Baltimore MD 21235 - 7049
USA
Telefon 001 - 8007 7212 13
Telefax 001 - 4105 9718 00
http://www.ssa.gov

2) Über eine(n)/Bevollmächtigte(n) in Deutschland.
Formlose Vollmacht der Witwe erforderlich, dass Herr/Frau xyz beauftragt wird, bei der Deutschen Rentenversicherung die Hinterbliebenenrente zu beantragen.