< content="">

Witwenrente in Gambia

von
Annette Neumann

57 jähriger Schwager war in Gambia seit ca. 8 Jahren verheiratet. Ist noch hier gemeldet, hat auch hier gearbeitet. War also halbjährlich hier und dort. Ist jetzt tötlich verunglückt.
Hat die Witwe in Gambia einen Rentenanspruch und wenn ja , wo ist der Antrag zu stellen? Wer kann in Gambia unterstützen?

Erwarte spannungsvoll die Auflösung des Rätsels - Annette Neumann

von
RSS

Sie soll mit Hilfe der Sterbeurkunde und der Eheurkunde in ein deutsches Konsulat gehen und da den Antrag stellen.
Wenn der Verstorbene die allgemeine Wartezeit erfüllt (= 5 Jahre mit Beitragszeiten), dann bestünde auch ein Anspruch auf Witwenrente (+ ggf. Waisenrente)

Experten-Antwort

Nach dem Tod eines Versicherten hat die Witwe Anspruch auf eine Witwenrente. Voraussetzung ist, dass der Verstorbene die allgemeine Wartezeit von fünf Jahren Beitragszeiten erfüllt hat. (Sollte der Versicherte infolge eines Arbeitsunfalles gestorben sein gelten günstigere Voraussetzungen.)
Eine Witwenrente muss beantragt werden. Hierzu kann die Witwe in Gambia das Verbindungsbüro der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Banjul aufsuchen und unter Vorlage der Sterbeurkunde, der Heiratsurkunde und aller relevanter Unterlagen, die als Nachweise für die deutschen Versicherungszeiten dienen, einen formlosen Antrag auf Witwenrente aus der deutschen Rentenversicherung stellen.
Sie kann den Antrag aber auch mit einem formlosen Brief beim deutschen Regionalträger der Deutschen Rentenversciherung stellen. Zuständig ist der Regionalträger, der zuletzt das Versicherungskonto des Verstorbenen geführt hat. Dieser leitet dann alle weiteren Ermittlungen ein und entscheidet über den Rentenantrag.
Eine Witwerente kann auch nach Gambia gezahlt werden.
Ggf. kann die Witwe für das Verwaltungsverfahren eine Vertrauensperson in Deutschland bevollmächtigen; diese kann dann die notwendigen Verfahrenshandlungen vornehmen.

von
Annette Neumann

danke, das hilft weiter

von
Annette Neumann

Eben stellte sich im Gespräch mit meine Mann die Frage :
war ich deutlich ? War bei meiner Fragestellung klar, das die Ehefrau gambianischer Nationalität ist ? Gilt der Expertenrat auch dafür ?

von
Santander

Die Nationalität der Ehefrau spielt keine Rolle. Die Ehe muss nur in D rechtskräftig gewesen sein.