Witwenrente - Nachprüfung des Anspruchs

von
Petra-W

Hallo,
mein Mann ist vor 12 Jahren verstorben. Damals bekam ich für 3 Monate die große Witwenrente, anschließend fiel sie weg, da mein Einkommen damals zu hoch war.
Nun hat sich seit letztem Jahr mein Einkommen verringert, die Rentenwerte haben sich geändert und evt. die Freibeträge auch?
Meine Fragen:
1. Wie kann ich einfach nachrechnen, ob ich jetzt Anspruch Zahlung von Witwenrente hätte (meine beiden Kinder studieren, bekommen noch Halbwaisenrente)?
2. Wie müsste ich, im Fall eines Anspruchs, die Zahlung beantragen?
Vielen Dank für die Antwort.

Experten-Antwort

Einfach an eine Auskunfts- und Beratungsstelle der Deutschen Rentenversicherung wenden. Die nächste Beratungsstelle finden Sie unter:

Upps, der hier ursprünglich verlinkte Inhalt steht nicht mehr zur Verfügung! Bitte nutzen Sie unsere Forensuche.

von
Michael1971

Hallo,

die Bruttorentenhöhe 2006 Ihrer Witwenrente vor Einkommensanrechnung erhalten Sie, wenn Sie die Entgeltpunkte aus dem Bescheid der großen Witwenrente mit 0,6 und dem aktuellen Rentenwert 26,13 multiplizieren.

Die Witwenrente müssen Sie nicht neu beantragen, da der Grundanspruch nicht entfallen ist; aufgrund Ihres Einkommens hat sich lediglich kein auszahlbarer Betrag ergeben. Es genügt daher, wenn Sie einen Nachweis über das verringerte Einkommen einreichen (Lohnabrechnung). Eine Nachzahlung der Witwenrente auch für letztes Jahr ist dabei kein Problem.

Der Freibetrag für die Einkommensanrechnung 2006 beträgt 689,83 EUR. Dazu kommt für jedes Kind nochmal 146,33 EUR. Um die Höhe des anzurechnenden Einkommens auszurechnen, ziehen Sie von Ihrem Bruttoverdienst 40 Prozent ab und dann die oben genannten Freibeträge. Dieses Ergebniss multiplizieren Sie dann mit 0,4. Sollte die Zahl niedriger sein, als die Bruttowitwenrente (s.o.) haben Sie einen auszahlbaren Anspruch.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.