Witwenrente und Aufhebungsvertrag mit Abfindung

von
morekat

Ich bekomme ca. 700€ Witwenrente. AlsTeilzeitbeschäftigte habe ich um die 900€ (Brutto) dazu verdient (mit 2 Kinder Freibeträge). Ich bekomme eine Aufhebungsvertrag mit 3 Monats Gehälter und eine Abfindung vom ca. 9000€ (6000€ = 2x Kinder) Ich habe Angst ohne Ende dass ich hier nur zurück zahlen müssen. Ich weiss nicht was genau auf mich zukommt.

von
-_-

:P Eine etwas komplizierte Geschichte, die man hier im Forum schlecht berechnen kann. Melden Sie die Zahlungen dem Rentenversicherungsträger Ihrer Hinterbliebenenrente und warten Sie die maschinelle Berechnung ab. Aus der Anlage 8 können Sie dann ersehen, wie sich die Einkünfte auswirken. Einige Hinweise finden Sie in den Rechtlichen Arbeitsanweisungen der Regionalträger der Deutschen Rentenversicherung, z. B. unter:

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_18AR0

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_18AR2.1.3.1

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_18AR2.1.1.1.13

http://www.deutsche-rentenversicherung-regional.de/Raa/Raa.do?f=SGB4_18AANL4

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo morekat,
Abfindungen setzen sich zum einen aus einer Abgeltung für den Verlust von Arbeitsentgelt ("Arbeitsentgelt") und zum anderen aus einer Entschädigung für den Verlust sozialer Besitzstände ("sozialer Anteil") zusammen.
Nur der "Arbeitsentgeltanteil" einer Abfindung ist als ein dem Arbeitsentgelt vergleichbares Einkommen zu behandeln. Angerechnet wird die Abfindung nur, soweit das Arbeitslosengeld wegen der Abfindung ruhen würde. Für diesen Zeitraum wird damit das Weiterbestehen eines Arbeitsverhältnisses fingiert, wenn es ohne Einhaltung einer der ordentlichen Kündigungsfrist des Arbeitgebers entsprechenden Frist aufgelöst worden ist.