Witwenrente und polnische Einkommens

von
Polinmitzweikinder

Guten Tag.
Ich bekomme seit letztes Jahr eine große Witwenrente, zwei Kinder (5 u. 2)bekommen Halbweisenrente. Die Beträge sind sehr klein (50,2x25e),aber wegen die Rente haben wir auch einen Anspruch auf Kindergeld. Wir sind nach Polen umgezogen. Bisher waren wir durch die DRV versichert, weil ich nicht gearbeitet habe. Jetzt will ich zum Arbeit gehen. Durch Arbeitgeber würden wir neu in Polen versichert. Möchte hier fragen, wie weit wird die Witwenrente gekürzt (oder vielleicht erhalte ich gar nicjts mehr?) wenn ich zum Arbeit gehen würde, mit Bruttoarbeitslohn zb. 3500zloty (kurs 1euro-4,1zl)=853euro,Nettoarbeitslohn 610 euro. Es ist für mich einen grossen Unterschied, um das Kindergeld um doch oder nicht dazu zu erhalten. Gibt es eine Möglichkeit, dass ich einen Anspruch auf Witwenrente jetzt verliere /heisst dass auch für KG?/?
Danke für Ihre Antwort. Mfg

Experten-Antwort

Hallo Polinmitzweikinder,

ob die Hinterbliebenenrenten durch einen Umzug nach Polen weiter gezahlt werden, hängt entscheidend davon ab, welche Zeiten (zum Beispiel nach dem Fremdrentengesetz oder nach dem Deutsch-Polnischen Sozialversicherungsabkommen von 1975) in den Renten enthalten sind. Diesbezüglich bitten wir Sie, sich mit Ihrem zuständigen Rentenversicherungsträger in Verbindung zu setzen.

Sollte nach Auskunft Ihres Versicherungsträgers die Witwenrente weiterhin auch nach Polen gezahlt werden können, liegt Ihr zu berücksichtigendes Arbeitsentgelt unter dem derzeit gültigen Freibetrag in Höhe von 872,52 Euro. Das Arbeitsentgelt wäre somit nicht anzurechnen. Das nach deutschen Vorschriften gezahlte Kindergeld kann bei einem Verzug nach Polen nicht weiter gezahlt werden.

Viele Grüße
Ihr Expertenteam der Deutschen Rentenversicherung