Witwenrente, wie wird sie berechnet?

von
AAD

Hallo zusammen,

kann mir jemand sagen, wie die Witwenrente unter folgenden Randbedingungen korrekt berechnet wird.
Ehemann verstorben
Bis zum Tod des Ehemanns waren beide verheiratet und lebten zusammen
Eheschließung 1952
Die Rente der Witwe ist so gering, daß sie nicht die "große Wiwenrente" mindert.

Die Frage ist, wie errechnet sich die 60%ige Witwenrente für eine Bruttorente des Ehemanns von zuletzt 1578,18 EUR?
Krankenkassenbeitrag 15,5 %
Beitragsanteil der Rentenvers. 14,6% (15,5%-0,9%) davon die Hälfte = 115,21 EUR
Beitragsanteil des Rentners 129,41 EUR

Für die Antwort im Voraus vielen Dank!

Gruß
AAD

von
...

Grundsätzlich berechnet sich die Witwenrente aus den vorhandenen Entgeltpunkten x Zugangsfaktor = persönliche Entgeltpunkte x Rentenartfaktor (0,6 bei der großen Witwenrente altes Recht) x den aktuellen Rentenwert.

1578,18 : 27,20 = 58,0213 persönliche Entgeltpunkte (es können sich Rundungsdifferente ergeben)

58,0213 x 27,20 x 0,6 = Bruttorente (946,91€)

Bruttorente - KV (7,3%) - PV (1,95%) = Nettorente
946,91€ - 69,12€ - 18,46€ =859,33 €

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo AAD,

wir können uns der Berechnung von ... bis zum Brutto-Rentenbetrag anschließen.

Für die Netto-Rente werden jedoch für den Rentner zur Krankenversicherung 7,3 % + 0,9 % abgezogen.
Sofern Sie mindestens ein Kind (egal welchen Alters) haben, werden für die Pflegeversicherung noch 1,95 % abgezogen. Ohne Kinder erfolgt ein Abzug i.H.v. 2,2 %.

von
...

Zitiert von:

Hallo AAD,

wir können uns der Berechnung von ... bis zum Brutto-Rentenbetrag anschließen.

Für die Netto-Rente werden jedoch für den Rentner zur Krankenversicherung 7,3 % + 0,9 % abgezogen.
Sofern Sie mindestens ein Kind (egal welchen Alters) haben, werden für die Pflegeversicherung noch 1,95 % abgezogen. Ohne Kinder erfolgt ein Abzug i.H.v. 2,2 %.

Fehler meinerseits ... natürlich (7,3% + 0,9%)

Gesamtbeitrag 146,77 (15,5 %)
Beitragsanteil der Rentenvers. (15,5%-0,9%) davon die Hälfte = 69,12€
Beitragsanteil des Rentners = 77,65 €

946,91€ - 77,65 € - 18,46 € =850,80 €

Bei Eheschließung 1952 ist von einem Geburtsjahr vor 1940 auszugehen und somit ist kein erhöhter Pflegebeitrag zu zahlen gem. § 55 Abs. 3 S. 7 SGB XI zu zahlen.. Der § 1303 BGB in der Fassung von 1952 lies keine Ehe von unter 12 jährigen zu.

von
AAD

Vielen Dank für die Antworten.

Noch eine Frage zum Schluß:
Die gesetzliche Rente wird nach dem Tod des Versicherten noch 3 Monate zu 100% weiter an die Witwe gezahlt.
Gilt das auch für die Renten-Zusatzversicherung der Knappschaft-Bahn-See (KBS)?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß
AAD

von Experte/in Experten-Antwort

Die Renten-Zusatzversicherung der Deutschen Rentenversicherung
Knappschaft-Bahn-See ist eine eigenständige betriebliche Altersvorsorge des
öffentlichen Dienstes, mit der die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung
oder eine anderweitige Altersversorgung ergänzt wird.

Bei der Betriebsrente für Hinterbliebene richten sich Art (große oder kleine Witwenrente, Halb- oder Vollwaisenrente), Höhe, sowie Dauer des Anspruchs nach den entsprechenden
Bestimmungen der gesetzlichen Rentenversicherung, soweit die Satzung
keine Sonderregelung vorsieht. So wird abweichend von der Regelung in der
gesetzlichen Rentenversicherung eine Rente in Höhe der Betriebsrente der/
des verstorbenen Versicherten für das sogenannte „Sterbevierteljahr“ nicht
gezahlt.

Nähere Einzelheiten finden Sie unter folgendem Link:

http://www.kbs.de/DE/6__renten__zusatzversicherung/broschueren/broschueren/Infos__zur__rzv,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/Infos_zur_rzv.pdf