witwenrentenabschlag

von
gisela

1989 bekam ich für 3 Monate Witwenrente. Die Zahlungen wurden eingestellt, weil ich selbst verdiente. 1994 heiratete ich erneut und gab den Beruf auf. Jetzt erfahre ich , daß das Witwenrentenkonto noch existiert.
Hätte ich bei Wiederheirat einen Abschlag beantragen können, bzw. kann ich irgendwann noch Gelder von der Witwenrente aus erste Ehe erwarten.
Ich dachte immer bei erneuter Heirat wäre das Witwenrentenkonto erloschen.
MfG

von
zelda

Hallo Gisela,

tatsächlich gibt es bei der erstmaligen Wiederheirat einer Witwe bzw. eines Witwers eine Witwenrentenabfindung. ( § 107 SGB VI).

Die Rente wird dann mit dem 24- fachen Monatsbetrag abgefunden. Der maßgebende Monatsbetrag errechnet sich allerdings aus dem Durchschnitt der in den letzten 12 Monaten geleisteten Rente.

Da Sie in den letzten 12 Monaten vor dem Wegfall der Witwenrente aufgrund Ihres Einkommens keine Witwenrente erhalten haben, entsteht auch kein Abfindungsbetrag
(0 DM / 12 Monate = 0 DM * 24 = 0 DM = 0 Euro).

Oder salopp gesagt: Da ist (jetzt) kein Geld mehr zu holen.

Sollten Sie (irgendwann einmal) allerdings erneut Witwe werden, so können Sie neben der Witwenrente aus dem Konto Ihres neuen Ehemannes zusätzlich auch eine "Witwenrente nach dem vorletzten Ehegatten" aus dem Konto Ihres ersten Ehepartners beantragen.

Da die neue Witwenrente allerdings auf die Witwenrente nach dem vorletzten Ehegatten angerechnet wird, lohnt sich dies nur, wenn die neue Witwenrente niedriger ist als die Witwenrente nach dem vorletzten Ehegatten.

MfG

zelda

von Experte/in Experten-Antwort

Ihre Frage wurde von zelda aus meiner Sicht bereits umfassend beantwortet.