Witwerrente

von
misterwest

Kann man auch nach dem Tod der Ehefrau auch nach 30 Jahren einen Witwerrentenantrag stellen?????

von
zelda

Hallo misterwest,

einen Rentenantrag können Sie auch nach 30 oder mehr Jahren stellen, allerdings ergeben sich einige Besonderheiten:

1. Sie müssten auch jetzt noch (oder wieder) Witwer sein, dürften also derzeit nicht verheiratet sein.

2. Die Witwenrente wird für maximal 12 Kalendermoante rückwirkend gezahlt.

3. Nach meiner Rechnung ist die Ehefrau ca. 1980 und somit vor dem 01.01.1986 verstorben und damit gilt § 303 SGB VI: Im Klartext: Sie müssten nachweisen, dass die Ehefrau vor dem Tod den überwiegenden Unterhalt für die Familie bestritten hat- und dies war m.E. nur in seltenen Fällen so.

Also: Antrag stellen, einen Stapel Vordrucke ausfüllen und abwarten, verlieren können Sie dabei nichts.

MfG

zelda

Experten-Antwort

Einen Antrag kann man jederzeit stellen. Man muss dabei Folgendes wissen:
Eine Hinterbliebenenrente wird nicht für mehr als zwölf Kalendermonate vor dem Monat, in dem die Rente beantragt wird, geleistet.

Interessante Themen

Rente 

Abgaben und Steuern auf Renten: Wie viel Netto bleibt vom Brutto?

Gesetzliche Rente, Riester- oder Betriebsrente – auch bei Altersbezügen gilt: brutto ist nicht gleich netto. Die Abzüge fallen aber auch 2023 für...

Altersvorsorge 

Wie Anleger Steuern sparen können

Banken verschicken in diesen Wochen ihre Jahressteuerbescheinigungen. Was Anleger jetzt wissen müssen.

Gesundheit 

Neues Notvertretungsrecht für Ehepartner

Ehepartner haben seit Anfang 2023 ein gegenseitiges Notvertretungsrecht. Was das bedeutet und warum eine Vorsorgevollmacht dennoch sinnvoll ist.

Rente 

Was für Rentner 2023 wichtig ist

Mehr Rente, Hinzuverdienst, Wohngeld, Steuer: Ein Überblick über die wichtigsten Neuerungen für Rentnerinnen und Rentner.

Soziales 

So viel bekommen Sie 2023 netto mehr heraus

Fast alle Berufstätigen profitieren 2023 von Steuerentlastungen. Was in Euro und Cent zusätzlich herausspringt.