witwerrente

von
menscher

Warum beträgt die Witwerrente nur 60% nach Altfall,wurde doch regelmäßig eingezahlt durch meine Gattin?
Und warum wird beim Überschreiten des Freibetrages der eigenen Rente auch noch 40% angerechnet?
Und drittens,warum gibt es nicht den Freibetrag nach" WESTFREIBETRAG"?

von
Herz1952

Das ist gesetzlich so geregelt.

von
Böses Tantchen

Warum, Warum, Warum ist Nane krumm

MfG
B. T.

von
Herz1952

Zitiert von: menscher

Warum beträgt die Witwerrente nur 60% nach Altfall,wurde doch regelmäßig eingezahlt durch meine Gattin?
Und warum wird beim Überschreiten des Freibetrages der eigenen Rente auch noch 40% angerechnet?
Und drittens,warum gibt es nicht den Freibetrag nach" WESTFREIBETRAG"?

Fragen über Fragen.

Experten-Antwort

Weil der Gesetzgeber dies so vorgesehen hat.

von
W*lfgang

Zitiert von: menscher
Warum beträgt die Witwerrente nur 60% nach Altfall,wurde doch regelmäßig eingezahlt durch meine Gattin?
menscher,

sehen Sie es mal so: Ihre Gatten hat für die eigene Rente eingezahlt - nicht zwingend für etwaige 'Überlebende'. Sind diese durch eigene Einkünfte ausreichend abgesichert, sprich: Unterersatzfunktion nicht gegeben, muss nicht der Staat noch ontop was auf Ihre Einkünfte in Form der Witwerrente draufpacken - gilt übrigens für Witwen gleichermaßen.

> Und warum wird beim Überschreiten des Freibetrages der eigenen Rente auch noch 40% angerechnet?

NUR 40 % ...hätten Sie gerne die 100 % Anrechnung des zu hohen Einkommensteils? ;-) 60 Cent von jedem EUR zu hoch bleiben Ihnen doch noch! Aber irgendwann ist auch diese Grenze ausgereizt, dann wird eine Hinterbliebenenrente eben auf NULL gesetzt. Hat die Verstorbene nur geringe Rentenansprüche erworben, tritt dieser Fall sehr schnell ein.

Nebenbei, es gibt Länder, da wird nur wahlweise eigene oder Hinterbliebenenrente gezahlt - so schlecht kann das System hier nicht sein.

Gruß
w.

von
****

Hallo menscher,
nach dem "Alten Hinterbliebenenrecht bis 31.12.1985 " hätten sie als Ehemann nur eine Witwerrente bekommen wenn ihre Frau im letzten Jahr vor dem Tod den überwiegenden Unterhalt der Familie bestritten hätte, aber dann auch ohne Einkommensanrechnung.
Wenn sie also jetzt, trotz Einkommensanrechnung eine Witwerrente erhalten seien sie froh.

Interessante Themen

Altersvorsorge 

Inflation: Was Sparer jetzt tun können

Milliarden auf den deutschen Sparkonten verlieren derzeit an Wert. Wie Sie sich bei der Altersvorsorge gegen die Teuerung wappnen können.

Altersvorsorge 

Berufsunfähigkeit: Als Schüler schon versichern lassen?

Wer noch vor Ausbildungsstart eine private Berufsunfähigkeitsversicherung abschließt, kann auf Dauer Tausende sparen.

Altersvorsorge 

Wie Sparer von Immobilienfonds profitieren können

Offene Immobilienfonds versprechen auch in Zeiten niedriger Zinsen stabile Renditen. Doch die Pandemie hat Spuren hinterlassen. Was das für Anleger...

Rente 

Rentenplus auch für Witwen und Witwer

Zum 1. Juli steigen die Renten – auch für Witwen und Witwer. Wer wie profitiert und wie Einkommen angerechnet wird.

Rente 

Rentenerhöhung 2022: Sattes Plus

Von Juli an bekommen Millionen Menschen deutlich mehr Rente. Warum das so ist und was die nächsten Jahre bringen könnten.