< content="">

wohin muss ich mich wenden?

von
Minni

Meine Frage gehört wahrscheinlich nicht 100%ig hierher.
Vielleicht kann mir trotzdem jemand weiterhelfen?
Seit 2 Jahren arbeite ich für einen amb. Pflegedienst, seit 5 Jahren bin ich teilweise erwerbsgemindert.
Mein Arbeitgeber weiß dies seit meiner Einstellung, kennt mein handicap und wir fanden immer Komprossie, wenn eine Aufgabe zu schwer war.
Wegen der körperl. Anforderungen hab ich nur 15 Wochenstunden gearbeitet.
Nun wurde eine neue Abteilung mit leichteren Aufgaben eröffnet, eine Halbtagsstelle war zu besetzen und ich bewarb mich für diese.
Bei der Besprechung meiner Aufgaben, wurde mir plötzlich mitgeteilt, dass ich auch bereit sein müsste, mal 40 und auch 50 Wochenstunden zu leisten.
Ich weiss, dass ich das nicht schaffen kann und zog mene Bewerbung zurück.
Daraufhin wurde mir mitgeteilt, dass ab sofort auch in meiner 15-Wochenstundenstelle von mir ab und zu 40-50 Stunden verlangt würden.
Auf meine Krankheit würde keine Rücksicht mehr genommen, die müsste draußen bleiben, das ging den Arbeitgeber nichts an.
Mir blieb nichts anderes übrig, als mich nun als Aushilfe einstellen zu lassen.
Geht das alles mir rechten Dingen zu und wenn nicht, an wen kann ich mich wenden ?
Minni

von
Pfostenpfleger

Zitiert von: Minni

Geht das alles mir rechten Dingen zu und wenn nicht, an wen kann ich mich wenden?


Warum gleich doppelt? Jedenfalls von diesem Forum sollten Sie sich mit der Frage besser abwenden! Im Expertenforum können Sie Fragen zu allen Bereichen der Altersvorsorge - gesetzliche Rente, betriebliche und private Altersvorsorge - sowie zur Rehabilitation stellen.

Wenden Sie sich an einen Fachanwalt für Arbeitsrecht, den Betriebsrat oder die Gewerkschaft.

Experten-Antwort

Siehe Anwort zu Ihrem ersten Beitrag.

von
Minni

Doppelt, weil ich nicht für die "unsinnige Diskussion" verantwortlich bin und die Befürchtung hatte, dass meine Frage gelöscht wird.

Ansonsten: siehe meine letzte Antwort im "doppelten" Beitrag

Ich fag mich schon, warum sich hier bestimmte user derart verhalten müssen.
Als gäbe es in ihrem Leben sonst keinen Bereich, in dem sie etwas zu sagen haben.