Wohngeld

von
Rosi

Bitte um Antwort, obwohl falsches Forum. Meine Schwester 30 J.alt ledig, hat nur 550 Euro Netto, Miete 360 Euro. Wohngeld 30 Euro, was auch nicht reicht. Gibt es noch eine Unterstützung für sie? vom Staat? Müssen unsere alten Eltern sie ewig unterstützen? Was iist diese Aufstockung? Sie kann sich so nichts leisten auch bei Nebenjobs gibts nicht viel. Gibt es ein Mindeseinkommen zum Leben? Danke Andere Foren geben mir keine Antwort,schönen Sonntag noch.

von
Novi

Hallo Rosi,
Bei der ARGE ist ergänzendes ALG II zu beantragen, um zu prüfen, ob sie wie viele andere "Aufstocker" Anspruch auf ALG II hat.
Wenn sie nicht " vermögend" ist, hätte Ihre Schwester noch einen Anspruch auf ca. 200 € , also deutlich mehr als 30 € Wohngeld.
Ihre Eltern sind nicht unterhaltspflichtig bei Kindern über 25 Jahren.

Experten-Antwort

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass ich mich als Vertreter der Deutschen Rentenversicherung
zu Fragen des Wohngeldes bzw. des ALG II Anspruchs nicht positionieren kann. Allerdings sollten Sie dem Beitrag von „Novi“ einige Anregungen entnehmen können.

von
W*lfgang

Hallo Rosi,

> Wohngeld 30 Euro (...)

Wenn Ihre Schwester doch/schon Wohngeld bekommt, sind die zustehenden Sozialleistungen als solche schon geprüft worden. Wohngeld von der Stadt/Gemeinde würde Sie nie erhalten, wenn Sie ein Fall für die ARGE/ALG2 wäre - die hätten Sie sofort dahin geschickt.

Eine Nachfrage bei der ARGE/ALG2-Leister schadet trotzdem nicht.

Was sind das für 550 EUR, die Ihre Schwester erhält ? ...Rente wegen Erwerbsminderung, auf Zeit ? Oder 'normales' Beschäftigungseinkommen ? Ich denke gefühlt, die Eltern sind noch zum Teil als Unterhaltspflichtige zu sehen, deswegen der kleine Wohngeldanspruch.

Gruß
w.