Wohnriester Besteuerung bei Grundsicherung

von
Jan S.

Hey.

Wie verhält sich die Nachbesteuerung bei der wohnriester, wenn ich ein Eigenheim gekauft habe und im Rentenalter dann auf Aufstockung mit der Grundsicherung angewiesen bin?

Wie wird die Steuer angerechnet, angenommen, ich würde nach heutigem Stand nur eine Rente von 600€ erhalten?

Vielen Dank

von
Ganz einfach

Ganz einfach:
Dann Haus verkaufen und u.a. vom Verkaufserlös leben.
Denn als Hauseigentümer Geld vom Staat / Steuerzahler ( darunter sind sicherlich viele, die kein Grundvermögen besitzen) verlangen,
das hat ein "Gschmäckle".

von
Ganz einfach

Ganz einfach:
Dann Haus verkaufen und u.a. vom Verkaufserlös leben.
Denn als Hauseigentümer Geld vom Staat / Steuerzahler ( darunter sind sicherlich viele, die kein Grundvermögen besitzen) verlangen,
das hat ein "Gschmäckle".

von
Konrad Schießl

Verstehe die Frage nicht ganz.Was hat die
Grundsicherung mit der Einkommen/Lohnsteuer
zu tun., für die Versteuerung ist in Ihrem Falle
doch die Bruttorente maßgebend.

Bei 600 Bruttorente gilt-wenn sonst keine
steuerpflichtigen Einnahmen 7200 Im Jahr
hiervon ab 2015 70 % , Euro 5040 minus
Abzugsbeträge, somit weit unter dem Exi-
stenzminimum von 8354, wird nicht erhöht.

MfG.

von
Jan S.

Ja an den Steuerfreibetrag und an die in Zukunft zu 100% zu versteuernde rente habe ich gar nicht gedacht. Hab das Iwie mit der vielleicht in Zukunft 2017 in Kraft tretende Grundrente vermischt.

Ich hoffe natürlich das ich nicht auf staatl. Unterstützung bauen muss im Rentenalter, leider tritt das immer häufiger in Erscheinung.

Die riester rente als lebenslange Rente wird ja zu der Grundsicherung angerechnet, wie aber verhält es sich da mit dem Wohnriester, wie wird das berechnet, kann mir da nix darunter vorstellen?

von Experte/in Experten-Antwort

Hallo Jan,
bzgl. der Besteuerung bei Wohnriester wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater/Lohnsteuerhilfeverein.
Ausasgen zur Besteuerung sind durch die Deutsche Rentenversicherung nicht möglich.