Wohnriester: Förderkonto schnellstmöglich auflösen

von
AndiAC

Sehr geehrte Damen und Herren,

trotz intensiver Recherche habe ich noch keine Lösung für mein "Wohnriester-Problem" finden können, weswegen ich mich an Sie wende. Die Dame bei der ZfA, die ich am Telefon hatte, konnte mir leider nicht weiterhelfen.

Zur Ausgangssituation:
Ich war vor Jahren schlecht beraten und hatte einen Riestervorsorgevertrag bei Institut A.
Dieser hatte ein bereits angespartes Volumen von ca. 9000 Euro.

Ich habe dann eine Baufinanzierung abgeschlossen, die auch einen Wohnriestervertrag bei Institut B beinhaltete. Leider konnten die Beträge von Institut A nicht förderunschädlich auf Institut B übertragen werden. Somit verblieben die knapp 9000 Euro bei Institut A. Weil ich den Vertrag aber nicht weiterlaufen lassen wollte, habe ich mir das Geld zur wohnungswirtschaftlichen Verwendung auszahlen lassen.

Ich habe heute eine Bescheinigung von Anbieter A bekommen, dass somit das Wohnförderkonto nun bei den ca. 9000 Euro steht. Da ich erst 30 Jahre alt bin wird sich durch die laufende Verzinsung von 2 Prozent p.a. der Betrag vervielfachen. Dies möchte ich vermeiden und mich daher nach Möglichkeiten erkundigen.

1. Wie kann ich es schaffen, das WFK aufzulösen? Ich habe ein Formular zu Minderungsbeiträgen gefunden, aber noch nicht wirklich verstanden, wie es funktioniert. Reicht es, wenn ich auf meine im Rahmen der BauFi abgeschlossenen Wohnriesterverträge einzahle, um das WFK bei Institut A zu mindern (und letztlich aufzulösen)?
2. Ist es alternativ möglich, die 9000 Euro WFK von Anbieter A jetzt sofort im Rahmen einer Einmalbesteuerung zu versteuern, obwohl mein Renteneintritt erst in etwa 35-37 Jahren erfolgt?

Abgesehen davon noch eine weitere Frage:
Auch mein Mann hat im Rahmen unserer BauFi einen Wohnriestervertrag. Mit Blick auf die nachgelagerte Besteuerung im Alter möchte ich wissen, ob die Steuerschuld dann durch Addition der unterschiedlichen Verträge berechnet wird. Ich möchte einfach ganz ungefähr wissen, worauf ich mich im Alter einstellen muss.
Eckdaten:
Riester-Bausparer 1 (Ehefrau): 64000 Euro Darlehenssumme, Zuteilung etwa 2030, 1,55 % Verzinsung
Riester-Bausparer 2 (Ehemann): 48000 Euro Darlehenssumme, Zuteilung etwa 2030, 1,55% Verzinsung
PLUS das bereits erwähnte Wohnförderkonto von oben mit 9000 Euro Stand 2016

Herzlichen Dank für Ihre Mühe,
Anna W.

Experten-Antwort

Hallo AndiAC,

auch ich kann Ihnen hierzu leider keine verlässliche Auskunft geben.
Ich denke das ist eher eine Frage für einen Finanzexperten ;)
Aber vielleicht findet sich ja ein Finanzexperte unter den Lesern.

von
****

Hallo AndiAC
hier ein Link der ihre Fragen beantwortet.

http://www.finanztip.de/riester/wohn-riester/wohnfoerderkonto/